Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien

Joachim Lischke erhält den Monika von Boch-Preis für Fotografie 2015

Ruhezonen auf dem St. Johanner Markt vor der Keltermann-Passage. ©Landesbildstelle Saarland im LPM (Joachim Lischke)

Die Gottheiten Sukellus und Nantosvelta der Kelten, im Volksmund Hänsel und Gretel genannt, als Relief auf einem Felsen im Sengscheider Wald. ©Landesbildstelle Saarland im LPM (Joachim Lischke)

30 Jahre – zwischen 1955 und 1985 arbeitete der Fotograph Joachim Lischke im Brotberuf an der Landbildstelle des LPM, dokumentierte Denkmäler, Kunstwerke, Gebäude und Alltagsszenen. Daneben entstand ein außergewöhnliches künstlerisches Werk, für das Lischke posthum - er verstarb im November 2014 - zusammen mit Walter Adolf Schmidt am 27. Januar 2015 mit dem Monika von Boch-Preis für Fotographie des Landkreises Merzig-Wadern geehrt wurde. Im LPM ist derzeit eine Ausstellung aus dem reichhaltigen dokumentarischen Bildfundus in Planung.  

Studiert hatte Lischke bei Otto Steinert, dem Begründer der „Subjektiven Fotographie“ an der Staatlichen Schule für Kunst und Handwerk in Saarbrücken. Neben der dokumentarischen Arbeit setzte er sich auch gestalterisch mit den Dingen, Landschaften und Architektur auseinander, schuf, inspiriert von Otto Steinert, experimentelle Lumino- und Chemogramme, „übersetzte“ als Meister der Schwarz-Weiß-Nuancen Landschaften, Porträts und Akte in eine eigenwilligen Bild- und Formensprache. Einige seiner Arbeiten sind derzeit zusammen mit Fotographien von Walter Adolf Schmidt in einer sehr sehenswerten Ausstellung im Museum Schloss Fellenberg in Merzig ausgestellt. Die Ausstellung läuft bis zum 8. März, Öffnungszeiten von Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen: 14.00-17.00 Uhr. Tel..: 06861 – 7930-30/31.  

Eine Auswahl seiner Bilder in einer Fotogalerie finden Sie hier.  Einen großen Teil der dokumentarischen Aufnahmen von Joachim Lischke, die er für die Landesbildstelle anfertigte, können auf der Webseite der Landesbildstelle eingesehen werden. Folgen Sie diesem Link als GASTNUTZER.

Das LPM ist zertifiziert

nach DIN EN ISO 9001:2015

Herausgeber des Portals