Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien




12. Januar - 3. Februar 2017:

Créajeune

Die neunte Ausgabe des Filmwettbewerbs der jungen Leute in der Großregion geht ins Finale:
Die eingesandten Filme werden gezeigt, die Preise werden verliehen

Das grenzüberschreitende Netzwerk von Créajeune lädt herzlich ein:
Besuchen Sie die Vorstellungen der jungen Kreativen aus Saarland, Lothringen, Luxemburg, Rheinland-Pfalz und Wallonien und lassen Sie sich von deren Einfallsreichtum und Spielfreude begeistern!

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.


>>> Orte, Termine und weitere Informationen

>>> http://creajeune.eu/
>>> facebook.com/creajeune




24. - 27. Januar 2017:

Kino macht Schule

Wettbewerbsfilme des Filmfestivals Max Ophüls Preis im Angebot für Schulklassen

Unter dem Motto "Kino macht Schule“ finden Kinoseminare der Bundeszentrale für politische Bildung gemeinsam mit der saarländischen Landeszentrale für politische Bildung statt. In Kooperation mit dem Filmfestival Max Ophüls Preis werden Filme aus dem Wettbewerbsprogramm gezeigt. Eine erklärende Einführung und eine Diskussion im Anschluss an den Film ergänzen diese Kinovorführungen. Der Film- und Medienpädagoge Jörg Litzenburger deckt den pädagogisch-wissenschaftlichen Teil ab.

Dienstag, 24. Januar - Freitag, 27. Januar
im Kino CineStar Saarbrücken

(St. Johanner Straße 63)

Teilnehmende Schülerinnen und Schüler zahlen 3,50 Euro Eintritt.
Begleitende Lehrkräfte nehmen kostenfrei teil.

Unter der E-Mail Adresse cjohn(at)lpm.uni-sb.de  können Schulklassen zu den Veranstaltungen angemeldet werden. In Ausnahmefällen können die Anmeldungen auch unter Tel.: 0176 - 515 945 04 bearbeitet werden. 

Übrigens: Während des gesamten Festivals Max Ophüls Preis können Schülerinnen und Schüler mit einem gültigen Schülerausweis zum Sondertarif von 3,50 Euro an Filmvorführungen teilnehmen!


>>> Filmbeschreibungen/Termine



27. Januar 2017:

Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus

Seit 1998 begeht der saarländische Landtag in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung den 27. Januar als Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus.

Freitag, 27. Januar um 10.30 Uhr
im Landtag des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Straße 7 in Saarbrücken

Die Ansprache hält in diesem Jahr der Vorsitzende der Synagogengemeinde Saar, Richard Bermann.





30. Januar 2017:

„CREDO: Ein Dialog der Kulturen am Beispiel der Religionen“

Schulvorstellungen für das neue Projekt des crossmedialen Ensembles DIE REDNER

Unsere moderne Welt führt zu immer größeren Herausforderungen im Umgang mit anderen Kulturen und Religionen. Die Konfliktfelder sind zahlreich und sollten in einer toleranten, offenen Gesellschaft mehr als Chance denn als Problem begriffen werden. Angesichts von Radikalisierung, Fundamentalismus und Unterdrückung im Namen von Religion drängen sich viele Fragen auf: Bewirken Kirchen, Synagogen und Moscheen nicht eher den Unfrieden zwischen den Menschen statt sie zum Guten zu führen? Oder bewahrt der Glaube vor dem Verlust jeglicher Zivilisation? Gemeinsam mit dem Saarländischen Staatstheater gehen DIE REDNER mit "CREDO" diesen Fragen nach.

Schülerinnen und Schüler sollen im Anschluss an die Vorstellungen mit Vertretern der Religionsgemeinschaften, den REDNERN und politischen Bildnern diskutieren.

Die Schulvorstellungen finden an folgenden Tagen
in der Alten Feuerwache in Saarbrücken statt:

Freitag, 7. Oktober um 8.45 Uhr
Dienstag, 15. November
um 9.30, 11.30 und 19.30 Uhr
Montag, 30. Januar 2017
um 9.30 und 11.30 Uhr

Anmeldung zu den Schulvorstellungen bitte über die Theaterkasse:
Telefon: (06 81) 3092-484
Mail: kasse(at)staatstheater.saarland

Der Eintritt beträgt 6,- Euro für Schülergruppen ab 10 Personen.


>>> Informationen zu "CREDO"

>>> www.die-redner.de