Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien

Fachbereich A – Allgemeinbildende Schulen

 

Grundlegende Aufgaben

Der Fachbereich A des LPM umfasst die Angebote der Fächer der Allgemeinbildenden Schulen. Dazu gehören

  • Grundschulen
  • Förderschulen
  • Gemeinschaftschulen
  • Gymnasien.

Angeboten werden auch fächerverbindende Fortbildungen, wie z. B.

  • Leseförderung 
  • Umgang mit Heterogenität - Differenzierung und Individualisierung
  • Kooperative Lernformen
  • Netzwerke "Lehrplanorientierte Unterrichtsmaterialien"
  • Jugend debattiert
  • Szenisches Lernen
  • Lernarrangements auf der Basis der neuen kompetenzorientierten Lehrpläne
  • Leistungsmessung im kompetenzorientierten Unterricht
  • Selbstorganisiertes Lernen (SOL).

Besonderen Stellenwert haben derzeit die Projekte

  • ImBilde - Implementierung der Bildungsstandards für die Oberstufe
  • Lesekompendium - Erstellung einer Handreichung mit Materialien zur Lesekompetenz in allen Fächern
  • ProfIL - Projekt für Individuelle Lernbegleitung

Fortbildungsschwerpunkte im Schuljahr 2017/2018

 

Schwerpunkt: Implementierung der fachspezifischen Leseförderung

Im Schuljahr 2017/18 werden weitere Maßnahmen zur Implementierung der fachspezifischen Leseförderung durchgeführt. Zahlreiche fachspezifische Kompendien zum Textverstehen sind entstanden (→ Publikationen), weitere sind in Bearbeitung. Eine Implementierung des Themas "Lesekompetenz" in allen Schulformen mit Unterstützung der verantwortlichen Personen auf Schulebene ist vorgesehen. Der Fachbereich Allgemeinbildende Schulen unterstützt die Schulen durch ein entsprechendes Angebot an Pädagogischen Tagen.

 

Schwerpunkt: Inklusion und Umgang mit Heterogenität

Mit dem Schuljahr 2016/17 ist die sogenannte Inklusionsverordnung für die weiterführenden Schulen in Kraft getreten. Der Fachbereich Allgemeinbildende Schulen erarbeitet in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich für Erziehen und Unterrichten und dem Fachbereich Schulentwicklung eine Handreichung, die den einzelnen Fachgruppen der Schulen eine selbstständige Weiterarbeit ermöglicht.

 

Schwerpunkt: Kulturelle Bildung

Als neuer Schwerpunkt des Fachbereiches Allgemeinbildende Schulen wird die Kulturelle Bildung formuliert. Das LPM unterstützt die Schulen bei der Implementierung der Kulturellen Bildung als Teil der Schul- und Unterrichtsentwicklung durch ein fächerübergreifendes Veranstaltungsangebot sowie durch das Programm "KULTUR_leben!", das von der Mercator-Stiftung unterstützt wird.

 

Schwerpunkt: Kompetenzorientierung und Bildungsstandards

Weiterhin bildet auch die Kompetenzorientierung im Fachunterricht und die Umsetzung der Bildungsstandards für den Mittleren Schulabschluss sowie die Allgemeine Hochschulreife einen Fortbildungsschwerpunkt im Schuljahr 2017/18.

Projekt LESEKOMPENDIUM

Der Fachbereich A erarbeitet derzeit auf der Grundlage neuer Ergebnisse der Leseforschung und unter Berücksichtigung aktueller Vorschläge der Lesedidaktik ein fächerverbindendes Konzept zur Förderung der Lesekompetenz in allen Fächern.

Texte spielen in allen Fächern als Grundlage des Lernens und der Wissensvermittlung eine zentrale Rolle. Deshalb ist es auch erforderlich, dass alle Fachlehrer/innen über Hindernisse im Textverstehen informiert sind und auch über Wissen verfügen, wie die Schwierigkeiten behoben bzw. den Schüler/innen entsprechende Methoden zum selbstständigen Textverstehen vermittelt werden können. Das LESEKOMPENDIUM Grundlagen, das die Leseförderung in der Sekundarstufe I im Fach Deutsch beleuchtet, und die fachspezifischen Ergänzungen sind hierbei wichtige praxisorientierte Hilfen.

Das LESEKOMPENDIUM Grundlage und die bisher erschienenen fachspezifischen Ergänzungen zu Erdkunde, Mathematik, Biologie und Naturwissenschaften sowie Grundschule können hier heruntergeladen werden (→ Publikationen).

Weitere fachspezifische Ergänzung sind in der Vorbereitung.

Projekt: ImBilde - Implementierung der Bildungsstandards in der Oberstufe

ImBilde ist ein Projekt des LPM für die Sekundarstufe II aller Schulen, die am Abiturverfahren teilnehmen. Das Projekt wird finanziell vom Ministerium für Bildung und Kultur getragen. Je zwei Lehrpersonen jeder Schule können in einem oder mehreren der Fächer Mathematik, Deutsch, Englisch oder Französisch als sogenanntes Tandem zur Teilnahme am Projekt zugelassen werden. Ziel des Projektes ist die Unterstützung bei der Unterrichtskonzeption nach Maßgabe der Bildungsstandards und der neuen Lehrpläne sowie bei der Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf die Abiturprüfung.

Bewerbungen für den zweiten Projektdurchgang, der im Januar 2018 startet, sind ab sofort beim LPM möglich.

Näheres zum Projekt finden Sie hier: ImBilde