Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien

Kommende Veranstaltungen

Die Veranstaltungen werden - sofern erforderlich - in einem digitalen Format angeboten. Aktuelle Informationen erhalten Sie online über die Veranstaltungssuche auf der LPM-Homepage.

 

F2.612-0101/1 Stolpersteine des Deutschen    

Die deutsche Sprache gilt im Vergleich zu anderen Sprachen nicht zuletzt aufgrund ihrer komplexen grammatikalischen Strukturen als schwierig zu erlernen. Dieser Prozess stellt viele Schüler/innen nicht deutscher Erstsprache vor eine ständige Herausforderung. Die Veranstaltung thematisiert das Verb und sein Gefüge als einen Sprachlernbereich.

Inhalte:

- Analyse sprachlicher Stolpersteine im Bereich des Verbs

- Vorschläge zur Lernprogression sowie zu geeigneten Übungsformaten

- selbstständiges Erstellen kleiner Fördereinheiten zum Themenbereich

Schulformen: Grundschule, Gemeinschaftsschule

Termin: 06.10.2020 (Dienstag) 09:00 - 16:30 Uhr

 

F2.612-0201/1 "Was heißt das denn?" - Wortschatz erwerben und verankern

Viele Schüler/innen können sich mündlich wie schriftlich im Unterricht oft nicht angemessen und korrekt äußern, weil sie nicht über das notwendige Vokabular verfügen. Auch das Erschließen von Texten fällt ihnen aus diesem Grund meist schwer. Um Wortschatz im Unterricht erfolgreich, systematisch und kompetenzorientiert erarbeiten zu können, müssen zunächst Überlegungen angestellt werden, wie und welche Wörter gelernt werden sollen. Die Fortbildung zeigt vielfältige Herangehensweisen zur kompetenten Wortschatzvermittlung auf.

Inhalte:

- Einführung in die Wortschatzarbeit

- Vorstellung und Erarbeitung von Methoden zum Wortschatzerwerb

- Möglichkeiten der nachhaltigen Verankerung von Wortschatz im mentalen Lexikon

Schulformen: Berufliche Schule

Anmeldung bis zum 20.10.2020

Termin:29.10.2020 (Donnerstag) 09:00 - 17:00 Uhr

 

F2.612-0201/2 "Kleider machen Leute" - Tipps und Anregungen für den Umgang mit der Pflichtlektüre (HS, GS, SpfS) für Schüler/innen nicht deutscher Herkunftssprache      

Aufgrund der zunehmenden Heterogenität der Schüler/innen stellt das Lesen von Literatur sowohl Lernende als auch Lehrkräfte vor große Herausforderungen. In dieser Fortbildungsveranstaltung sollen Tipps und Anregungen gegeben werden, wie gerade mit Schüler/inne/n nicht deutscher Herkunftssprache im Literaturunterricht gearbeitet werden kann.

Inhalte:

- sprachsensible Methoden mit Beispielen aus der Praxis

- Betrachtung von Methoden zur Erschließung der Pflichtlektüre

- kooperative Erstellung von eigenen Unterrichtsmaterialien

Schulformen: Berufliche Schule

Termin: 17.11.2020 (Dienstag) 09:00 - 17:00 Uhr

KIWI stellt sich vor - Kooperation mit dem LPM

KIWI steht für "Kinder und Jugendliche willkommen" sowie für

Kultur

Integration

Werte

Initiative

KIWI bietet Fortbildungen für pädagogisches Personal, umfangreiche Materialien, Projektdurchführungen an Schulen und finanzielle Förderung von Schülerprojekten

Ein Infoblatt finden Sie hier