Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien

Zertifikatskurs zum/r Sprachlernberater/in

Interessierte Lehrer/innen können in einer Fortbildungsreihe zu "Sprachlernberater/innen" werden. Der Kurs schließt mit einem Zertifikat ab, das in Kooperation mit der Universität des Saarlandes vergeben wird. Die Sprachlernberater/innen unterstützen an ihren Schulen den systematischen Aufbau von schul- und bildungsrelevanten sprachlichen Kompetenzen, indem sie mit Unterstützung von Schulleitung und Kolleg/inn/en ein schulspezifisches Sprachförderkonzept (weiter)entwickeln und entsprechende Maßnahmen organisieren und koordinieren.

Der nächste Kurs soll 2020 starten!

Durchgängige Sprachbildung

Durchgängige Sprachbildung konzentriert sich auf schul- und bildungsrelevante sprachliche Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen, die einen Förderbedarf in ihren sprachlichen Kompetenzen aufweisen.

Ziel:  der kumuliative Aufbau von bildungssprachlichen Fähigkeiten

Weg: die Vernetzung von integrativer und additiver Sprachförderung

     Integrative Sprachförderung:

     - Sprachförderung in allen Fächern

     - Verbindung von Sprach- und Sachlernen

     Additive Sprachförderung:

     - Unterrichtsergänzende Sprachförderung

     - Außerschulische Sprachförderung

     - Einbeziehung von Eltern/Familien

Eine planvolle Förderung soll durchgängig sein, um Allgemeinsprache und Schulsprache, gesprochene Sprache und Schriftsprache, kindliche Kommunikation und fachlichen Diskurs miteinander zu verbinden.

Entwickelt wurde der Begriff im Rahmen des "FörMig"-Programms der Uni Hamburg, das u.a. ⇓Qualitätsmerkmale für den Unterricht formuliert.