Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien

17. SchulKinoWoche im Saarland vom 12. - 16. November 2018

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Lehrerinnen und Lehrer,

Mitte November lädt die SchulKinoWoche Saarland zum 17. Mal Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften dazu ein, Film an seinem ursprünglichen Ort – sprich: im Kino – zu erfahren. Wie in den vergangenen Jahren erwartet die Besucherinnen und Besucher ein spannendes Begleitprogramm. Zum Auftakt präsentieren wir die gelungene Adaption des im 17. Jahrhundert spielenden Versdramas »Cyrano de Bergerac« von Edmond Rostand (1897) »Das schönste Mädchen der Welt«. Wir freuen uns sehr, zu dieser Vorführung Gäste des Filmteams einladen zu dürfen. Die im Stil einer Teenie-Komödie erzählte Geschichte, die bei hoher Gag-Dichte und jugendlicher Bildsprache die großen Fragen von äußeren Zwängen und inneren Werten nicht aus den Augen verliert, kann Anlass sein, gängige Normen, Zwänge und Sozialverhalten zu hinterfragen.

Als weiteren Gast der SchulKinoWoche Saarland 2018 heißen wir die Regisseurin Joya Thome willkommen, die mit ihrem beeindruckenden Kinderfilm »Königin von Niendorf« nach St. Ingbert kommen wird. Ebenso freuen wir uns auf den Besuch des Regisseurs Marco Petry. In seiner erfrischenden Komödie »Meine teuflisch gute Freundin« gelingt es ihm, sich authentisch mit den Nöten von Teenagern auseinanderzusetzen und sich der Frage zu widmen, ob es überhaupt Sinn ergibt, ein guter Mensch zu sein. Die Reihe der Sonderveranstaltungen abschließen wird der Film »LOMO – Language of Many Others«. Beim diesjährigen Saarbrücker Filmfestival Max Ophüls Preis begeisterte dieses Debütdrama bereits ein breites Publikum. Die bei der Vorführung anwesende Regisseurin Julia Langhof schildert hier die Geschichte des 17-jährigen Bloggers Karl, der den Bezug zur Realität verliert – und ein gefährliches Online-Experiment startet.

Wir danken unseren Partnern VISION KINO und dem Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes, die mit fachkundiger und finanzieller Unterstützung zum Gelingen der SchulKinoWoche beitragen. Auch unserem Sponsor »Saarland Sporttoto« und unserem langjährigen Medienpartner »Saarländischer Rundfunk« sei herzlich gedankt.

Ich wünsche allen Besucherinnen und Besuchern der 17. SchulKinoWoche Saarland spannende Filmerlebnisse.
Film ab in allen Sälen …


Dr. Erik Harms-Immand
Leiter der Landeszentrale für politische Bildung


>>> Programmheft 2018

>>> www.schulkino-saarland.de/

Rückblick - SchulKinoWoche Saarland 2017:

Über 26.000 Schülerinnen und Schüler erleben Medienbildung im Kinosaal


Die 16. Ausgabe der SchulKinoWoche Saarland ist am 17. November 2017 mit einem großen Besucheransturm zu Ende gegangen. Rund 26.000 Schülerinnen und Schüler aller Schularten und Jahrgangsstufen erlebten vom 13. bis 17. November den Unterricht im Kinosessel. In 14 saarländischen Städten öffneten die Kinobetreiber ihre Pforten und machten den etwas anderen Unterricht möglich.

Bildungs- und Kulturminister Ulrich Commerςon freute sich über den immensen Zuspruch und bezeichnete die SchulKinoWoche Saarland als „ein gut funktionierendes medienpädagogisches Konzept“, das Film- und Medienkompetenz fördere und gleichzeitig die Besucherinnen und Besucher dazu einlade, Spaß zu haben: „Die Idee, mit Hilfe des Mediums Film und eines umfangreichen pädagogischen Begleitprogramms jungen Menschen aller Schulformen politische, gesellschaftlich relevante und kulturelle Themen zu vermitteln, ist eine schöne und wichtige Ergänzung des Schulunterrichts.“ Auf dem Programm der diesjährigen SchulKinoWoche standen 60 ausgesuchte Filme, die auf lehrplan-und jugendrelevante Themen abgestimmt waren und Heranwachsende auf unterhaltsame und zugleich informative Art und Weise nahegebracht wurden. Unangefochtener Publikumsliebling mit rund 5000 Anmeldungen war in diesem Jahr „Hilfe unser Lehrer ist ein Frosch“. An zweiter und dritter Stelle in der Gunst der jungen Zuschauer standen mit 2300 und 1800 Anmeldungen die Literaturverfilmung „Tschick“ sowie die Komödie „Wilkommen bei den Hartmanns“. Kinder und Jugendliche aller Schularten und Jahrgangstufen nahmen gemeinsam mit ihren Lehrkräften an über 300 Filmvorführungen und acht Kinoseminaren zur Förderung von Film-und Medienkompetenz teil.


Die Veranstalter freuen sich über die große Resonanz der SchulKinoWoche an den saarländischen Schulen, die das vielfältige Film-und Seminarangebot auch in diesem Jahr wieder begeistert angenommen haben. Dr. Erik Harms-Immand, Leiter der Landeszentrale für politische Bildung, führt den Erfolg auch auf das überdurchschnittliche Engagement aller an dem Projekt Beteiligten zurück: „Der große Erfolg des Projekts ist dem Engagement der Lehrkräfte, der Partnerkinos vor Ort, der regionalen Partner – wie der Landesmedienanstalt Saar, des Videowettbewerbes Créajeune und der Arbeitskammer des Saarlandes – sowie der langjährigen Förderer und Unterstützer, wie der Saarland Sporttoto GmbH und des Medienpartners Saarländischer Rundfunk, zu verdanken. Sie alle tragen zum Gelingen der SchulKinoWoche Saarland maßgeblich bei.“

Fazit: Erfolgsmodell SchulKinoWoche
Nach 16 erfolgreichen SchulKinoWochen zieht die Landeszentrale für politische Bildung eine überaus positive Bilanz: Seit dem Start der SchulKinoWoche Saarland nutzten mehr als 383.000 Teilnehmer das Angebot des saarlandweit größten Projekts zur Filmbildung. Über 100 medienpädagogische Kino-Seminare eröffneten Schülerinnen und Schülern Einblicke in die Welt des Films, seine Produktionshintergründe, Gestaltungsmittel und Wirkungsweisen. Zahlreiche filmpädagogische Fortbildungen bereiteten Lehrkräfte auf den wirkungsvollen Einsatz des Lehr-und Lernmittels Film im Unterricht vor. Diese Zahlen zeigen, dass Film als kulturelles Bildungsgut und der reflektierte Umgang mit diesem Medium an den saarländischen Schulen einen hohen Stellenwert hat.


>>> www.schulkino-saarland.de