Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien
v.l.n.r.: Dr. Burkhard Jellonnek, Bildungsminister Ulrich Commerçon, Dr. Erik Harms-Immand

Neuer Leiter der Landeszentrale: Dr. Erik Harms-Immand


Am Freitag, den 13. Februar 2015, führte Bildungsminister Ulrich Commerçon in den Räumlichkeiten des Landesinstituts für Pädagogik und Medien (LPM) den neuen Leiter der Landeszentrale für politische Bildung, Herrn Dr. Erik Harms-Immand, offiziell in sein Amt ein.

Dr. Harms-Immand studierte Geschichtswissenschaft und Germanistik an der Universität des Saarlandes. Im Fach germanistische Sprachwissenschaft promovierte er am Lehrstuhl von Prof. Barbara Sandig in Saarbrücken über "Wahlkampfkommunikation". In Lehraufträgen an den Universitäten Trier und Koblenz-Landau unterrichtete er zum Thema "Kommunikation in Politik und Verwaltung". Von 2007 bis 2009 war er stellvertretender Pressesprecher der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit. Seit 2010 bis zum 30. Januar 2015 war Dr. Harms-Immand Referatsleiter für die externe Kommunikation und zuletzt als Referatsleiter für die Öffentlichkeitsarbeit des Ministeriums für Bildung und Kultur des Saarlandes verantwortlich.

Im Bereich der politischen Bildung möchte Dr. Harms-Immand unter anderem einen Schwerpunkt setzen auf die Umsetzung von Angeboten für Kinder und Jugendliche aus bildungsfernen Familien. Politische Bildung versteht er als einen lebenslangen Prozess, der bereits im frühkindlichen Alter einsetzt und keinesfalls nur auf den Bildungsweg begrenzt ist.

„Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe. Die Landeszentrale für politische Bildung des Saarlandes steht für eine lebensnahe und dialogorientierte Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern. Mit ihren vielfältigen überparteilichen Projekten, Veranstaltungsreihen und Informationsangeboten unterstützt sie den Meinungsbildungsprozess in unserem Land und motiviert Bürgerinnen und Bürger aller Altersgruppen zur Mitgestaltung unserer demokratischen und pluralistischen Gesellschaft“, so Dr. Harms-Immand.

Das LPM ist zertifiziert

nach DIN EN ISO 9001:2015

Herausgeber des Portals