Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien

Die neuen Produktionen der Landesbildstelle im LPM

 

Im Projekt um den Saarlandfilm für die Primarstufe sind weitere Filme entstanden. Diese Filme gehen über den Charakter des Saarlandfilmes hinaus. Ihre Adressaten sind nicht nur Grundschüler, sondern alle am jeweiligen Thema interessierten Menschen.

Die FORD-Werke in Saarlouis

Am Anfang steht eine unscheinbare Blechrolle, am Ende streichen die prüfenden Hände eines Mitarbeiters über die glänzende Karrosserie des fertigen Autos, das genau den Wünschen seines Käufers irgendwo in der Welt entspricht.
Zwischen diesen beiden Szenen läuft in den riesigen Fabrikhallen  ein komplexer und präzise gesteuerter Produktionsprozess ab.
Der Film zeigt die wichtigsten Stationen der Herstellung eines Fahrzeugs bei FORD in Saarlouis.
Beeindruckend ist hierbei die Größe der Maschinen zwischen Presswerk, Rohbau, Lackiererei, Endmontage und Endkontrolle sowie die filigrane Arbeit der Roboter. Aber noch immer ist auch die hohe Fachkompetenz von nahezu 8000 Mitarbeitern an den verschiedenen Produktionslinien erforderlich, damit aus unzähligen Einzelteilen ein Ganzes entsteht.
(Länge 20 min)
Sie können die DVD undefinedhier bestellen oder in der Landesbildstelle zu Bildungszwecken ausleihen.

Die Festungsstadt Saarlouis

In der Kernstadt von Saarlouis nutzen viele Häuser Mauerreste einer historischen Verteidigungsanlage als Fundament, heutige Straßenzüge folgen dem Verlauf der am Ende des 19. Jahrhunderts verfüllten Wallgräben.
Aus der Luft betrachtet ist ein auffälliges Muster im Stadtbild zu erkennen: Es zeichnen sich die Grundrisse der Festung ab, die der Festungsbaumeister Sébastien le Prestre de Vauban im Auftrag Ludwigs XIV. ab 1680 hier errichtete.
Der Film führt zu den heute noch sichtbaren Überresten des Bauwerks. Animationen des Deutschen Forschungszentrums für künstliche Intelligenz (DFKI) ergänzen den Einblick in die Entstehungsgeschichte der Stadt Saarlouis.
Zwischen Museum und freigelegten Teilen des Festungsbauwerks kommt es zu einer überraschenden Begegnung…
(Länge 17min)
Sie können die DVD undefinedhier bestellen oder in der Landesbildstelle zu Bildungszwecken ausleihen.

Das Mittelalter - die Burg in Kirkel

Seit ihrer ersten urkundlichen Erwähnung im Jahre 1075 weist eine Burg Reisenden und Wanderern den Weg in das nach ihr benannte Dorf Kirkel. Von dem einst mächtigen Bau zeugt heute nur noch eine Ruine, die dennoch im Leben der Gemeinde Kirkel eine herausragende Rolle eingenommen hat.

Der Film zeigt die Veränderungen, die das Bauwerk im Lauf der Jahrhunderte erlebt hat und vermittelt einen Einblick in die Bemühung vieler Beteiligter, rund um die beiden Türme das Mittelalter in seinen vielfältigen Erscheinungen erlebbar zu machen. (Länge 19 min)
Sie können die DVD undefinedhier bestellen oder in der Landesbildstelle zu Bildungszwecken ausleihen.

Das LPM ist zertifiziert

nach DIN EN ISO 9001:2008

Herausgeber des Portals