Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien
Home >> 

Karl Marx im Film

Bevor 2018 der 200. Geburtstag von Karl Marx gefeiert wird, kommt schon am 2. März ein Spielfilm über den jungen Marx in die Kinos

Der Vormärz ist der zeitliche Rahmen für den Film, der sich nicht nur mit biografischen Mitteln der Figur nähert, sondern auch sein Denken immer wieder einfliessen lässt. Die sozale Frage im 19. Jahrhundert steht im Mittelpunkt und damit ergeben sich viele Anknüpfungspunkte für den Unterricht.

"Wirkmächtige Begriffe wie Bourgeoisie, Proletariat und Klassenkampf können im Politik-, Geschichte-und Philosophieunterricht besprochen werden. Daneben sollte aber auch herausgearbeitet werden, wie sich Marx rein idealistischen („junghegelianischen“) Ideen von Gerechtigkeit widersetzt und Theorie mit Praxis zu verbinden sucht. Die geschichtlichen Folgen des doktrinären Marxismus können dabei nicht außer Acht gelassen werden. Der Film lädt jedoch dazu ein, seine Grundlagen neu zu überdenken und Marx’ Aktualität in Zeiten globaler Konflikte, Finanzkrisen und Freiheitskämpfe zu diskutieren." (Auszug aus Vision Kino 2017, Autor Philipp Bühler, 24. Januar 2017)

Weitere Informationen und das Schulkinoheft zum Film finden Sie auf der Seite von Vision Kino (externer Link).

Zur Filmhomepage mit Lehrerhandreichung geht es hier (externer Link).