Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien
Home >> 

Die Preisträger des "Wortsegel" Wettbewerbs mit Bildungsminister Ulrich Commercon, der Jury-Vorsitzenden Irmela Freigang, Jury-Mitglied Dr. Torsten Mergen und Bürgermeister Hermann Josef Schmidt

Ausgezeichnete junge Literaten

Preise des zwölften Wortsegel-Schreibwettbewerbs verliehen

"Worte, Worte, nichts als Worte. ", war eines von zwölf Zitaten der Autors Robert Gernhardt (1937 - 2006), mit denen der diesjährige Wortsegel-Schreibwettbewerb der Gemeinde Tholey Schülerinnen und Schüler einlud, sich kreativ mit Sprache und einem bedeutenden zeitgenössischen Autor auseinanderzusetzen.

Mehr als 200 junge Literaten aus dem Saarland und auch Rheinland-Pfalz und Niedersachsen haben diese Herausforderung angenommen und ihre Gedanken zu Papier gebracht. Aus diesen Einsendungen hatte die siebenköpfige Jury insgesamt zwölf Preisträger in vier Altersklassen ermittelt. Dabei zeigte sich die Jury vom Ideenreichtum und der inhaltlichen Vielfalt der Beiträge beeindruckt.

Bürgermeister Hermann Josef Schmidt und Kultusminister Ulrich Commercon, der erneut die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen hatte, gaben im Anschluss gemeinsam die Preisträger bekannt und überreichten die Geld- und Sachpreise an die Preisträger und ihre Klassen. "Ich bin jedes Jahr aus Neue überrascht von der Originalität und dem Ideenreichtum der Schülerbeiträge", betonte Hermann Josef Schmidt.

Minister Commercon zeigte sich von der Sinnhaftigkeit des Schreibwettbewerbs überzeugt, den er "bedeutendsten und wichtigsten saarländischen Lyrikpreis für junge Menschen" bezeichnete. Lob zollte der Minister auch der Gemeinde Tholey, für die alljährliche Organisation des Wettbewerbs.

Irmela Freigang begründete für die Jury die Preisvergabe und stellte die Preisträger kurz vor. "Die Beiträge zeichnen sich durch ein großes Maß an Originalität aus, sie sind auch unkonventionell und spontan. Im Grunde haben alle einen Preis verdient", lobte sie die Qualität der Werke. Besonders gefreut habe es die Jury, dass sich einige Schülerinnen und Schüler bereits mehrfach beteiligten. Dies sei ein Bewies für die nachhaltige Wirkung des Wettbewerbs. Damit die Preisträger ihre dichterischen Fähigkeiten weiter ausbauen können, wurden sie auch durch die literarische Gesellschaft Saar-Lor-Lux-Elsass "Melusine" geehrt.

Alle preisgekrönten Gedichte sind in einer 50-seitigen Broschüre veröffentlicht, die bei der Gemeinde Tholey erhältlich ist.

Telefon: (06853) 508-0

Info: Schreibwettbewerb Wortsegel

Zur Förderung des kreativen Schreibens an den saarländischen Schulen hat die Gemeinde Tholey im Jahr 2006 den Lyrikwettbewerb "Wortsegel" ins Leben gerufen. Namensgeber für den Wettbewerb ist die Stahlplastik "Wortsegel", das "Denkmal für Poesie" bei Tholey-Sotzweiler von Prof. Heinrich Popp. Eingeladen zu dem Wettbewerb sind alle saarländischen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen drei bis 13, um selbst als Dichterin oder Dichter aktiv zu werden, indem sie Gedichte oder Prosa schreiben, diese vortragen, szenisch vertonen oder audiovisuell darstellen.

Gewidmet ist der Wettbewerb in jedem Jahr einer anderen Lyrikerin oder einem andern Lyriker, aus deren Werken Zitate zu eigenen Werken anregen sollen. Nach Heinrich Heine, Joseph von Eichendorff, Wilhelm Busch, Peter Rühmkorf, Erich Kästner, Mascha Kaleko, Johannes Kühn, Nora Gomringer, Christian Morgenstern, Rainer Maria Rilke und Berthold Brecht war es in diesem Jahr Robert Gernhardt.

Zur Jury gehörten in diesem Jahr: Irmela Freigang, Vorsitzende, Germanistin, Armin Schmitt, Landesinstitut für Pädagogik und Medien, Dr. Stienke Kalbfuss, Ministerium für Finanzen und Europa, Prof. Heinrich Popp, Evelyn Schneider, Saarbrücker Zeitung, Ruth Rousselange, Autorin, und Dr. Torsten Mergen, literarische Gesellschaft Saar-Lor-Lux-Elsass "Melusine"

Die Preisträger im Überblick:

Altersklasse 1, Grundschule 3./ 4. Klassen:

1. Preis: Lara Brahem, Luise Neis, (Grundschule Theley)
2. Preis: Leandra Schiller, (Grundschule Theley)
3. Preis: Katharina Fleck, (Grundschule Theley, Dependance Tholey) Altersklasse 2, weiterführende Schule,

5./6. Klassen:

1. Preis: Victor Sernytskyi, (Gymnasium am Rotenbühl), Saarbrücken
2. Preis: Laura Conigliaro, (Saarpfalz-Gymnasium, Homburg)
3. Preis: Anna Rabea Schlegel, (Cusanus-Gymnasium, St. Wendel)

Altersklasse 3, 7. bis 10. Klasse:

1. Preis: Berit Neuschwander, (Gymnasium am Schloss, Saarbrücken)
2: Preis Lucas Rosport, (Geschwister-Scholl-Gymnasium, Lebach)
3. Preis: Annika Guilpain, (Theodor-Heuss-Gymnasium, Sulzbach)

Altersklasse 4, 11. bis 13. Klasse:

1. Preis Paulin Feustel, (Saarpfalz-Gymnasium, Homburg)
2. Preis: Marie Meuren, (Max-Planck-Gymnasium, Saarlouis)
3. Preis: Lennard Gelff, (Ludwigsgymnasium, Saarbrücken)

Die Beiträge folgender Schülerinnen und Schüler wurden in die Broschüre aufgenommen:

Mia-Martha Brenner, Grundschule Am Ordensgut Saarbrücken
Henry Scholl und Mathis Kasper, Grundschule Theley
Theresa Schank und Jolien Atz, Grundschule Theley
Paul Stockum und David Riss, Grundschule Lindenschule Riegelsberg
Johanna Greis, Robert-Schumann-Gymnasium Saarlouis
Jill Molter, Gymnasium Wendalinum St.Wendel
Nelly Charymski, Saarpfalz-Gymnasium Homburg
Kevin Simmet, Schule am Webersberg Homburg
Cecilia Klein, Saarpfalz-Gymnasium Homburg
Denisa Bianca Bircea, Carl-Hofer-Schule Karlsruhe
Marvin Lorenz, Gymnasium Bersenbrück
Sarah Bertucci, Saarpfalz-Gymnasium Homburg
Alyssa Louise Becker, Saarpfalz-Gymnasium Homburg
Elisa Weber, Saarpfalz-Gymnasium Homburg