Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien
Home >> 

Erasmus+ 2018 mit höherem Budget für internationale Lehrerfortbildungen und Schulpartnerschaften

Die Chancen für Schulen in Deutschland stehen gut, in der nächsten Antragsrunde im Frühjahr 2018 Fördermittel zu erhalten. Die Europäische Union stockt die Mittel für das Programm Erasmus+ noch einmal deutlich auf und vereinfacht das Antragsverfahren für Schulpartnerschaften.

Das EU-Bildungsprogramm Erasmus+ fördert seit 2014 europäische Fortbildungen und Schulpartnerschaften, wovon auch saarländische Schulen bereits erheblich profitiert haben: 14 Schulen haben seit dem Programmstart im Jahr 2014 im Durchschnitt 34.000 Euro Förderung für Schulpartnerschaften erhalten, 30 Mobilitätsprojekte wurden mit durchschnittlich 11.000 Euro für Fortbildungen, Hospitationen oder Unterricht an Partnereinrichtungen bezuschusst.

Erasmus+ mit seinen zwei Leitaktionen ermöglicht es, fachliche Fragen und Themen in europäischer Perspektive zu beleuchten - und dabei in einen Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen und Kollegen in Europa zu treten.

In diesem Flyer des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) finden Sie Informationen zu den Leitaktionen 1 (Mobilitätsprojekte für Schulpersonal) und 2 (Strategische Partnerschaften im Schulbereich). Der PAD berät und unterstützt Sie gerne - bei der Antragstellung und in allen Phasen des Projektverlaufs. Hier geht es zur Website des Pädagogischen Austauschdienstes mit Informationen zu Erasmus+

Speziell für saarländische Schulen findet am Montag, dem 23.Oktober 2017, von 15.00 bis 18.00 Uhr die LPM-Informationsveranstaltung "Schulpartnerschaften in Europa: eTwinning und Erasmus+" statt. Sie erhalten dort aktuelle Informationen zur Antragsrunde 2018 und können Fragen zu Ihren Projektideen stellen. Bitte melden Sie sich bei Interesse unter der Veranstaltungsnummer A3.121-0278 an.

Die nächsten Antragstermine sind der 1. Februar 2018 für Fortbildungsprojekte und der 21. März 2018 für Schulpartnerschaften. Nutzen Sie die kommenden Wochen, um sich zu informieren und einen Antrag zu stellen. Bei Fragen zu den EU-Programmen im Schulbereich stehen Ihnen auch die beiden saarländischen Moderatoren für Erasmus+, Herr Ralph Zimmer und Herr Michael Gros, zur Verfügung.