Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien
Home >> 

Wie (un)fair kann ein Smartphone sein?

Einladung zur Fachtagung: „Smartphones - ein globales Konsumgut: Ideen und Methoden für Unterricht und Projekte“

Nach einer JIM-Studie von 2016 besaßen 97 % der 12-19-Jährigen in Deutschland ein Smartphone. Das Smartphone ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Sind wir uns jedoch der Probleme bei Produktion, Wertschöpfungs- und Zulieferkette, Endverwendung und schließlich der Entsorgung von Smartphones bewusst? Welche Interessenskonflikte entstehen und welche Handlungsalternativen gibt es? Während fair gehandelte Produkte wie zum Beispiel Lebensmittel und Kleidung inzwischen einfach zu bekommen sind, werden faire elektronische Waren bisher kaum angeboten. Tatsächlich erschwert die Komplexität der Produkte eine lückenlose faire Produktionskette. Es ist jedoch wichtig über Konfliktrohstoffe oder giftige Elektroschrottentsorgung zu informieren, um auch junge Menschen aufzuklären und Handlungsoptionen aufzuzeigen.

Daher bietet die Stiftung für Engagement und Bildung e.V. mit ihren Kooperationspartnern, dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gemeinnützige GmbH, dem Faktor 10 - Institut für nachhaltiges Wirtschaften gemeinnützige GmbH und dem Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gemeinnützige GmbH in Zusammenarbeit mit dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien am 20.02.2018 eine ganztägige Fortbildung für Lehrkräfte der Sekundarstufen I und II und der beruflichen Schulen sowie Bildungsreferent/inn/en im LPM in Saarbrücken-Dudweiler an.

Neben einer Einführung in den Lernbereich Globale Entwicklung wird es interessante Einblicke in den Produktionszyklus oder auch den Ökologischen Rucksack eines Smartphones geben, ebenso wie die Vorstellung verschiedener Unterrichtsprojekte und Materialien zum Thema Smartphone. Die Verpflegung ist kostenlos. Fahrtkosten werden auf Antrag erstattet.

Anmeldungen sind ab sofort möglich online möglich auf der Homepege des LPM oder per Mail an cmentz(at)lpm.uni-sb.de. Veranstaltungsnr.: F4.632-2378. Das genaue Programm der Tagung finden Sie hier.