Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien
Home >> 

Landestagung "Sinus" am 27. Februar 2018

Am 27. Februar 2018 fand im Bildungszentrum der Arbeitskammer des Saarlandes in Kirkel die diesjährige Landestagung der am SINUS-Programm teilnehmenden saarländischen Schulen statt. Die bundesweite SINUS-Lehrerfortbildungsreihe hat die „Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts“ zum Ziel.

Mehr als 120 Teilnehmer/innen erhielten auf der Veranstaltung neueste methodisch/didaktische Erkenntnisse. Die Veranstaltung wurde von Charlotte Schorr-Brill und Helmut Stoll mit ihrem Team perfekt organisiert.

Nach der Begrüßung der Gäste durch den Leiter des LPM Dr. Burkhard Jellonnek hob Staatssekretärin Christine Streichert-Clivot die Bedeutung dieser langfristig angelegten Lehrerqualifizierung für die Weiterentwicklung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts hervor.

Prof. Dr. Christoph Selter, der mit seinem Team von der TU Dortmund seit dem Schuljahr 2014/2015 die LPM-Fortbildungsreihe „SINUS & inklusive Bildung mit PIKAS“ unterstützt, stellte in seinem anschließenden Impulsreferat die vielfältigen Fortbildungsangebote und Unterrichtsmaterialien von „PIKAS“ („Prozess und inhaltsbezogene Kompetenzen Anregung von fachbezogener Schulentwicklung) vor.   Anhand von vielen Praxisbeispielen verdeutlichte er sehr eindrucksvoll die Zusammenhänge zwischen sprachlichen und mathematischen Kompetenzen.  Deshalb sei es wichtig, auch im Mathematikunterricht  den allgemeinen und fachbezogenen Sprachgebrauch systematisch zu fördern.

Danach zeigten drei saarländische  Lehrkräfte in Beiträgen, die aufgrund der Audio- und Videoaufnahmen aus ihren Klassen sehr lebendig waren,  wie  Inhalte und Ideen aus den SINUS-PIKAS-Fortbildungen im Unterricht umgesetzt werden können. Dabei lag der Schwerpunkt auf den verschiedenen Darstellungsformen und Aufgabenformaten, die mathematisches Verständnis durch den Gebrauch fachbezogener Redemittel fördern.

Da die dreijährige Kooperation mit der TU Dortmund im vergangenen Schuljahr ausgelaufen ist, wurde Prof. Dr. Selter  mit Dank und viel Applaus für sein großes Engagement verabschiedet.

Anschließend hatten die Teilnehmer/innen die Gelegenheit,  sich in sieben verschiedenen Workshops mit verschiedenen Themen des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts intensiv zu beschäftigen.

Die zahlreichen positiven Rückmeldungen der Teilnehmer/innen belegen, wie gut die diesjährige Landestagung den Fortbildungserwartungen vieler Lehrkräfte entsprach.

Unter  dem neuen Namen „SINUS und inklusive Bildung mit FORMAT“ und unter „SINUS NaWi und FOKUS Hand in Hand“ wird in den kommenden Schuljahren das Lehrerfortbildungsprogramm im Saarland mit ähnlicher Philosophie weitergeführt.