Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien
Home >> 

Kurzexkursion zur Denkmallandschaft Woerth/Froeschwiller

In Niederbronn-les-Bains, im benachbarten Frankreich, findet eine äußerst interessante Veranstaltung des Volksbundes statt.

In diesem reizvollen Ort gibt es die Jugendbildungsstätte "Albert Schweitzer" des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Das Schullandheim ist für saarländische Schülerinnen und Schüler vom saarländischen Kultusministerium als Schullandheim anerkannt. Damit sind Fahrten zu diesem Haus förderfähig! Das pädagogische Konzept dieses Hauses sucht seinesgleichen. Es basiert auf Friedensarbeit und Friedenserziehung.

Gerade in der heutigen Zeit, die von Fake-News und tägliche Meldungen aus Krisengebieten geprägt ist, spielt die Friedensarbeit eine besonders große Rolle. Diese Exkursion bietet die Möglichkeit, die Arbeit der Jugendbildungsstätte kennen zu lernen. 

Die Exkursion findet am 14. Mai. 2018 statt und kann unter der Veranstaltungsnummer A4.131-0278 beim
Landesinstitut für Pädagogik und Medien gebucht werden.

Während der Veranstaltung wird der Leiter der Einrichtung, Herr Bernhard Klein, das pädagogische Konzept näher erläutern, zwischen 14 und 16 Uhr wird der Europa-Staatssekretär Roland Theis zur Exkursion nach Woerth/Froeschwiller die Gruppe begleiten.

Es stehen zwei mögliche Abfahrtsorte zur Wahl:

8:00 Uhr Parkplatz Messegelände Saarbrücken
8:30 Uhr Schwimmbad "Die Lakai" Neunkirchen.

Die Rückkehr ist für 20:00 Uhr geplant. 

Die Veranstaltung ist kostenlos, ein Mittagessen sowie ein Nachmittagskaffee sind inbegriffen. 

Weitere Informationen auch über:
Tel.: 06897-7908-0 oder Mail: DUllrich(at)lpm.uni-sb.de

Das Einladungsschreiben finden Sie hier.