Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien
Home >> 

„Sprache unserer Nachbarn lernen“ - Tagung der bilingualen Grundschulen

Finanzstaatssekretär Prof. Dr. Ulli Meyer zur Tagung der bilingualen Grundschulen des Landesinstituts für Pädagogik und Medien als Teil der Frankreichstrategie

Zum ersten Mal veranstaltet das Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) mit Unterstützung des Ministeriums für Finanzen und Europa eine Tagung der fünf saarländischen bilingualen Grundschulen. Im Rahmen eines Pädagogischen Tages nehmen die Lehrkräfte der Grundschulen Limbach, Perl, Reinheim, Siersburg und Ludweiler-Lauterbach daran teil.

Eröffnet wird die Tagung am Montag, 17. September um 9.00 Uhr im St. Ingberter Festo Lernzentrum durch den Institutsleiter des LPM, Herrn Dr. Burkhard Jellonnek, gefolgt durch ein Grußwort von Finanzstaatssekretär Herrn Prof. Dr. Ulli Meyer und dem Impulsvortrag von Frau Prof. Dr. Polzin-Haumann von der Universität des Saarlandes (UdS) zum Thema "Bilingual unterrichten - wie, warum, wofür?"

Prof. Dr. Ulli Meyer erklärt: "Die Frankreichstrategie des Saarlandes ist inzwischen zu einem Markenzeichen des Saarlandes geworden. Sie ist eine Mehrsprachigkeitsstrategie. Es geht uns darum, dass unsere Jugendlichen neben der Weltsprache Englisch zusätzlich die Sprache unserer Nachbarn lernen - und zwar sehr früh, in Kindergarten und Grundschule. Deshalb ist es richtig und wichtig, dass Lehrerinnen und Lehrer bilingualer Schulen ständig ihr Portfolio erweitern. Dafür ist ein solcher Pädagogischer Tag bestens geeignet."

Insgesamt werden 13 Ateliers von A wie "Austauschforum für Schulleitungsmitglieder" bis S wie "Sprachsensibler Sachunterricht bilingual" angeboten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erproben z. B. "Bewegungsspiele auf Französisch", entwickeln Ideen für Projektwochen und deutsch-französische Schülerbegegnungen oder verweilen mit "Claude Monet im Garten der Kunst".

Bereichert wird die Tagung durch Informationen von Wolfgang Winkler zu "Chanson à l'école" und einen Informationsstand des Europäischen Kulturparks Bliesbruck-Reinheim, der auch ein Atelier gestaltet. Abgerundet wird die Tagung durch Ausstellungen verschiedener Verlage.

Kontakt:

Ria Nottebrok: Tel.: 06897-7908189; Email


Karolina Engel: Tel.: 06897-7908213; Email