Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien
Home >> 

Foto: Veranstalter

iBand Saar

Die iBand-Saar ist unter den Gewinnern des Kompositionswettbewerbs, der im Rahmen der 20. Bundesbegegnung ausgeschrieben wurde.

 Am 24.5. wird das Stück "Großes entsteht immer im Kleinen" in der Neunkircher Gebläsehalle uraufgeführt.

Die Jury würdigte die die iBand unter Leitung von LPM-Kollege Patrik Schäfer wie folgt:

"Die Performance "Großes entsteht immer im Kleinen" des Kaufmännischen Berufsbildungszentrums Halberg und der Schule am Webersberg wird mit einem Preis in Höhe von 1500 € ausgezeichnet. Der eingesendete Beitrag überzeugte die Jury als multimediales Kunstwerk aus Licht, Klang, Text und Bewegung, das einen hohen technischen Innovationsgrad aufweist und darüber hinaus in seiner Eigenschaft als kooperatives Format zukunftsweisend ist."

Unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Saarlandes, Tobias Hans, findet die 20. Ausgabe der "Bundes­begeg­nung Schulen musizieren" erstmals im Saarland statt. Ein Novum ist die Ausrich­tung in gleich drei Städten: Neben der Landes­haupt­stadt Saar­brücken sind Saarlouis und Neun­kirchen als Festival­­standorte mit dabei.

Rund 1.000 junge Musiker­innen und Musiker werden dieses vielfältige 4-tägige Festival­programm gestalten: 550 junge Schülerinnen und Schüler aus 17 Schul­ensembles bilden die Bundes­auswahl 2019, hinzu kommen Ensembles aus der Großregion "Saar-Lor-Lux". Die Ensemblevielfalt reicht von kleinen Bandformationen über Bigbands, Percussion­gruppen bis hin zu großen Konzert­chören und Orchestern. Beteiligt sind alle Schul­formen und Altersstufen.

Neben zahlreichen Musikauftritten soll auch 2019 die BEGEGNUNG zentrales Element des Festivals sein: 15 saarländische Schulen sind als offizielle "Partnerschule" fest involviert. Sie nehmen die anreisenden Ensembles in Gastfamilien auf und gestalten gemeinsam mit ihnen Auftritte und Workshops.