Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien
Home >> 

Foto: Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

„Wir machen mobil…“

Mit zwei Auftaktveranstaltungen startet die Veranstaltungsreihe zur Mobilitäts- und Verkehrserziehung am 16.und 17. September.

Neben den klassischen Themen der Verkehrserziehung stehen neue Aspekte wie z. B. Klimaschutz, Ressourcenverbrauch, Verkehrsraumgestaltung sowie zukunftsfähige und selbständige Mobilität im Mittelpunkt.Philipp Spitta - Autor des Praxisbuchs Mobilitätserziehung - wird eine Fülle von Umsetzungsmöglichkeiten vorstellen:

 

Wir machen mobil... auf den Anfang kommt es an!

(In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Energie)Bereits in der Kita und im Anfangsunterricht der Grundschule werden die Grundlagen für ein sicheres, umwelt- und gesundheitsbewusstes Verhalten im Verkehr, aber auch für zukunftsfähige und selbständige Mobilität gelegt. In der Veranstaltung werden zahlreiche praktische Ideen vorgestellt, um diese und andere Ziele der "Empfehlung zur Mobilitäts- und Verkehrserziehung in der Schule" (KMK 2012) in Kita und Grundschule zu erreichen:

- Vortrag: Von der Verkehrserziehung zur Mobilitätsbildung

- Workshop I: Unterwegs zur Kita und zur Schule (Kinder im Straßenverkehr, Verkehrszähmer, Mobilitätsfibel, Wir bringen uns nach Hause, Elternarbeit und -information, Laufbus und Schulwegpartner)

- Workshop II: Rund um Kita und Schule (Wege- und Stadtteilerkundung, Verkehrsdetektive)

Hier können Sie sich für diese Veranstaltung anmelden.

 

Wir machen mobil... und fit für Fahrrad, Bus und Bahn!

(In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Energie)

Der Schwerpunkt der Mobilitätserziehung liegt ab dem 3. Schuljahr in der Regel bei der Fahrradausbildung, bildet sie doch eine Grundlage für sicheres Verhalten im Verkehr. Darüber sollten die weiteren Ziele der Mobilitätsbildung nicht aus dem Blick geraten: Umweltbewusstes und gesundheitsbewusstes Verhalten im Verkehr, zukunftsfähige und selbständige Mobilität sowie Verkehrsraumgestaltung gewinnen zum Ende der Grundschulzeit und in den weiterführenden Schulen zunehmend an Bedeutung.

In der Veranstaltung werden zahlreiche praktische Ideen vorgestellt, um die Ziele der "Empfehlung zur Mobilitäts- und Verkehrserziehung in der Schule" (KMK 2012) in Grundschule und weiterführender Schule zu erreichen:

- Vortrag: Von der Verkehrserziehung zur Mobilitätsbildung

- Workshop I: Rund um's Rad (Radfahrausbildung, Alternativen zur Radfahrprüfung, Radwegedetektive, Elternarbeit- und information)

- Workshop II: Unterwegs mit Bus und Bahn (Bedeutung von Bus und Bahn im Spektrum der Mobilitätsausbildung, praktische Erprobung, Unterrichtsmaterial)

Hier können Sie sich für diese Veranstaltung anmelden.

 

Übersicht über beide VeranstaltungenAnmeldung zur ersten Veranstaltung, Anmeldung zur zweiten Veranstaltung