Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien
Home >> 

START - ein Programm zum Umgang mit stark belasteten Jugendlichen

Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte tragen entscheidend zur seelischen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen bei. Nicht selten begleiten sie ihre "Schützlinge" über Jahre und bauen vertrauensvolle Beziehungen auf.

Der Umgang mit Kindern, die sehr belasteten oder gar traumatischen Ereignissen ausgesetzt waren, erreicht in Schulen eine neue Quantität und Qualität, die alle Handelnden zeitlich und psychisch stark fordert. START unterstützt Kinder und Jugendliche dabei, Stress und Emotionen angemessen steuern zu können.

Das Programm wurde von der Psychologin Andrea Dixius in Zusammenarbeit mit der Chefärztin Prof. Dr. Eva Möhler, beide SHG-Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, entwickelt.

Inhalte der Fortbildungsveranstaltung:

- Vorstellung des Programms und des dazugehörigen Manuals
- Workshoparbeit mit den Materialien (Informations- und Arbeitsblätter, Bildmaterial, Audiofiles)
- Möglichkeiten der Umsetzung im Schulalltag.

Die Veranstaltung richtet sich an Lehrkräfte der Sekundarstufen I und II sowie an Erzieher/innen und Sozialarbeiter/innen, die in entsprechenden Schulen tätig sind.

Durch eine Kooperation unterstützt die Arbeitskammer des Saarlandes dankenswerterweise die Fortbildungsveranstaltung.
Für die Primarstufe ist für das zweite Schulhalbjahr ein eigener Termin zu dem Programm "START-Kids" avisiert.

Leitung: Dr. med. Julia Folz-Antoniadis, Ministerium für Bildung und Kultur sowie LPM

Referenten:
Prof. Dr. Eva Möhler, Chefärztin der SHG-Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie
Andrea Dixius, Ltd. Psychologin der SHG-Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Termin: Mittwoch, 24. 10.2019, 14:00 - 18:00 Uhr
Ort: Arbeitskammer des Saarlandes, Fritz-Dobisch-Straße 6, 66111 Saarbrücken

Weitere Informationen zu START finden Sie hier.

Online-Anmeldung hier.