Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien
Home >> 

P@d Day war ein voller Erfolg

Unter dem Titel "Unterricht - Tablet - Veränderung" fand bereits der fünfte P@d-Day am Kbbz Halberg statt.

Die Digitalisierung macht auch vor dem Unterricht nicht halt - somit spiegelt die Schule den gesellschaftlichen Wandel, denn Schülerinnen und Schüler nutzen bereits im Grundschulalter Smartphones und Tablets.

Wie aber sieht ein sinnvoller Einsatz solcher Geräte in der Schule aus? Welche technischen und rechtlichen Hürden gilt es zu bewältigen? Wo liegt der Mehrwert des Tablet-Einsatzes gegenüber analogen Medien?

Diesen Fragen konnten die Teilnehmer in 16 praxisbezogenen Workshops nachgehen, zuvor stimmte die iBand Saar unter der Leitung von LPM Mitarbeiter Patrick Schäfer auf den Event ein, bevor Dr. techn. Martin Ebner, der Leiter der Abteilung Lehr- und Lerntechnologien der Technischen Universität Graz in seiner Keynote die Frage "Why the hell do we need E-Learning?" stellte und natürlich auch fundiert beantwortete. 

Die Workshops fanden in zwei Runden vormittags und nachmittags statt und hatten die folgenden Themen:

1.Kreatives Musizieren mit Tablet und Smartphone - Heike Quinten, Musikerin
2.Videos mit iPads erstellen - Seda Altinbas, Medientrainerin
3. Aus dem Tagebuch einer Tabletschule - Thomas Bantle, stellv. Schulleiter Max-Hachenburg-Schule, Karlsruhe
4. Augmented Reality mit HP Reveal - Nina Steinhauer, Medientrainerin
5. Datenschutz in Schulen - Jörg Zarth, Unabhängiges Datenschutz-Zentrum Saarland
6. Innovation und Abwechslung! Tableteinsatz im Unterricht - Anika Kirsch & Julia Frei, GemS Weiskirchen
7. Administration von iPadsTim Fuchs, LPM

Daneben gab es noch ein Speed-Dating, bei dem sich Teilnehmer in maximal 10-minütigen Gesprächen zum Thema IDerBlog, Moodle, Tablets im Musikunterricht, Medienkomp@ss, ProfiL und ODiM Saar informieren und austauschen konnten.