Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien
Home >> 

Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot mit Geethanjali Pandian vom Max-Planck-Gymnasium Saarlouis, BioLogo-Landesbeste 2019. © Ministerium für Bildung und Kultur.

Biologie-Wettbewerbe „BioLogo“ und „Internationale BiologieOlympiade“ fördern naturwissenschaftliche Bildung im Saarland

Anlässlich einer gemeinsamen Feierstunde zur Ehrung der bei den Biologie-Wettbewerben "BioLogo" und "Internationale BiologieOlympiade" erfolgreichen Schüler*innen in Saarlouis erklärt Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot: "Herzlichen Glückwunsch den erfolgreichen Schüler*innen! Naturwissenschaftliche Bildung ist wichtig. Wir wollen sie im Saarland voranbringen. Dazu tragen auch Wettbewerbe wie "BioLogo" und die "Internationale BiologieOlympiade" bei, die wir als Ministerium fördern. Sie leisten einen wichtigen Beitrag für die Unterrichtsentwicklung im Fach Biologie und begeistern viele Schüler*innen für naturwissenschaftliche Bildung."

Am Biologie-Wettbewerb "BioLogo" haben in diesem Jahr 5.951 Schüler*innen der Sekundarstufe I von 20 Gymnasien und 26 Gemeinschaftsschulen im Saarland teilgenommen. Das Ministerium für Bildung und Kultur ist seit 19 Jahren Träger des Wettbewerbs.

Auch der Auswahlwettbewerb zur "Internationalen BiologieOlympiade" (IBO) wird vom Ministerium gefördert. Im Saarland organisiert das Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) die beiden ersten Wettbewerbsrunden. Ander kürzlich abgeschlossenen ersten von vier deutschlandweiten Runden haben sich knapp 80 saarländische Schüler*innen der gymnasialen Oberstufe beteiligt. Sie haben die Chance, sich für die Teilnahme der Olympiaauswahl an der Internationalen Olympiade zu qualifizieren. Das Saarland hat im Verhältnis zur Einwohnerzahl regelmäßig eine der höchsten Teilnahmequoten.