Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien
Home >> Projekte >> Aktuelles >> 

Die eTwinning-Wochen starten im Oktober

Vom 1. bis zum 25. Oktober 2018 finden europaweit die eTwinning-Wochen statt. Lernen Sie das Netzwerk für Schulen in Europa jetzt kennen und probieren Sie aus, wie unkompliziert Sie dort Schulen für gemeinsame Austauschprojekte finden oder sich mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Ländern austauschen können. Wenn Sie ein eTwinning-Projekt während der eTwinning-Wochen registrieren, hat die Nationale Koordinierungsstelle für Sie zur Begrüßung ein kleines Willkommenspaket reserviert. Erfahren Sie in Kürze mehr über die Angebote der eTwinning-Wochen auf unserer Website.
www.kmk-pad.org/et-wochen2018

Begleitete Berufseingangsphase

Die Begleitete Berufseingangsphase

– bietet Lehrer/inne/n in der Phase des Berufseinstiegs eine dreifache professionelle Unterstützung, auf persönlicher, sozialer und beruflicher Ebene durch Beratung und Fortbildung
– ermöglicht Berufseinsteiger/inne/n, sich in der entscheidenden Phase der  beruflichen Sozialisation eine Basis für ihr weiteres Berufsleben zu schaffen
– vermittelt Entlastungsstrategien  für  den Schulalltag.

Das Pilot-Projekt richtet sich an Berufsanfänger/innen an Gemeinschaftsschulen, Gymnasien und beruflichen Schulen vom 1. - 3. Berufsjahr.

Die nächste Staffel beginnt im übernächsten Schuljahr. Nähere Informationen erhalten Sie bei:

 Dr. Hanno Werry
E-Mail: hwerry(at)lpm.uni-sb.de
Tel.: 06897-7908-127

und

Ottmar Wagner
E-Mail: owagner(at)lpm.uni-sb.de
Tel.: 06897-7908-209

 

 

Zehn Schulen aus sechs Bundesländern wurden am 19. Februar 2016 mit dem Deutschen eTwinning-Preis 2015 ausgezeichnet. Die prämierten Projekte überzeugten die Jury durch beispielhafte Zusammenarbeit mit Partnerklassen in Europa über das Internet sowie kreativen Medieneinsatz. Lesen Sie hier weiter.

10 Jahre eTwinning

10 gute Gründe, dabei zu sein

Holen Sie mit eTwinning Europa ins Klassenzimmer. Die Teilnahme ist kostenlos und unbürokratisch. Profitieren Sie von der lebendigen Wissensgemeinschaft und den vielfältigen Fortbildungsangeboten.

Das Faltblatt nennt 10 Gründe für Lehrkräfte und Schulen, warum sich das Mitmachen bei eTwinning lohnt.

Initiates file downloadFlyer als PDF-Datei abrufen [730 kb]

 

"Europeans for peace": Diskriminierung: Augen auf!

Die Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" fördert im Programm "Europeans for Peace" internationale Schul- und Jugendprojekte zwischen Deutschland und den Ländern Mittel-, Ost- und Südeuropas sowie Israel. In den Projekten beschäftigen sich die Jugendlichen mit den Themen Diskriminierung und Verfolgung im Nationalsozialismus und/oder mit aktuellen Fragen von Diskriminierung. Schulen oder außerschulische Bildungsträger sind aufgerufen, sich in internationaler Partnerschaft um die Förderung ihres gemeinsamen Projektvorhabens zu bewerben. Anträge müssen bis zum 1. Dezember 2015 eingereicht werden. Weitergehende Informationen finden Sie unter
www.kmk-pad.org/d82e24a2.l

Bildung baut Brücken

Dies ist ein gemeinsames Portal der Académie Nancy-Metz und des saarländischen Ministeriums für Bildung und Kultur. Wir präsentieren hier einige gemeinsame Projekte in der Hoffnung, Sie für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit begeistern zu können. Zu jeder deutschsprachigen Seite gibt es eine französische Entsprechung, die Sie bequem durch Umschalten ("vers la page française" am Ende der rechten Spalte) aufrufen können.

Bildung baut Brücken

START-Signal: Jetzt für Schülerinnen- und Schülerstipendium bewerben!

START, die größte deutsche Förderinitiative für Jugendliche mit Migrationshintergrund, die Schlüsselqualifikationen für die schulische und berufliche Laufbahn sowie eine aktive Mitgestaltung des gesellschaftlichen Lebens vermittelt, schreibt im Saarland zum zehnten Mal Stipendienplätze aus. Das Programm unterstützt die Stipendiaten bis zum Abitur materiell und ideell.  Die materielle Förderung umfasst monatlich 100 Euro Bildungsgeld, einen Laptop und Drucker sowie bei Bedarf weitere finanzielle Unterstützung, z. B. für Nachhilfe, Vereinsbeiträge, Computer- oder Sprachkurse, etc.. Weitere Informationen erhalten Sie hier.