Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien
Blick in den Moderatorenkoffer
© Martin Schemm / PIXELIO / www.pixelio.de

"KULTUR_leben!" Fortbildungen

Zu den unten stehenden Fortbildungen können Sie sich hier anmelden!

 

M4.175-0189 (05.09.2018): Herbsttagung KULTUR_leben! 2018: Ästhetisch-kreative Methoden im Fachunterricht

 

 

M6.175-0189/1 (24.10.2018): Coaching für Kulturschaffende: Pädagogische Kompetenzen

Nach einer Kurzvorstellung des Programms "KULTUR_leben!" und einem Impulsvortrag werden in fachspezifischen Workshops verschiedene ästhetisch-kreative Unterrichtsmethoden vorgestellt. Dabei handelt es sich um künstlerische, alle Sinne ansprechende Praktiken. Während der gesamten Tagung werden ästhetisch-kreative Methoden aus einzelnen Fächern im Rahmen eines "Marktplatzes der Ideen" vorgestellt.

 

 

M2.175-0289 (08.11.2018): Schritt für Schritt zum Kulturfahrplan

Das Erstellen eines verbindlichen Kulturfahrplans und dessen systemische Verankerung im Schulprogramm der Schule ist ein zentraler Schritt zur kulturellen Profilierung bzw. der stärkeren Berücksichtigung der gesellschaftlich-kulturellen Teilhabe der Schülerinnen und Schüler in und außerhalb der Schule. Die Veranstaltung gibt einen ersten Überblick über die Erstellung eines Kulturfahrplans an Schulen und stellt verschiedene Formate, Methoden und Handlungsfelder vor.

 

 

 

M4.175-0489 (28.11.2018): Sprachförderung: Interpretatorisches Spielen zu Szenen der Pflichtlektüre Deutsch und Inhalten des Faches Geschichte bzw. GW (Schwerpunkt: Klassenstufe 8-10)

In der Veranstaltung werden Inhalte und Handlungsstränge aus der Pflichtlektüre Deutsch und aus dem Lehrplan des Faches Geschichte in Szene gesetzt und musikalisch untermalt. Auf diese Weise entsteht ein sowohl rezeptiver als auch produktiv-gestaltender Zugang zum jeweiligen Thema mit Lehrplanbezug.

 

 

M2.175-0389 (03.12.2018): "Kulturfahrpläne" in der Grundschule: Kulturelle Bildung stärker in der Schule und im Unterricht verankern

 

An den saarländischen Grundschulen wird Kultur schon in vielen Facetten integriert und gelebt. Mit dem neuen Programm KULTUR_leben!, das von der Mercator Stiftung gefördert wird, geht es u. a. darum, an den vorhandenen Aktivitäten anzuknüpfen und sie weiterzuentwickeln. Ein zentrales Instrument sind dabei freiwillige "Kulturfahrpläne", in denen kulturelle Ziele auf Schul- und Unterrichtsebene längerfristig, systematisch und verbindlich festgelegt sind. Berücksichtigung finden dabei auch der "Index für Inklusion" und die Einbeziehung außerschulischer Partner.

 

 

M4.175-0689 (05.12.2018): Projektvorstellung "Boden bewusst". Eine Jahrgangs- und fächerübergreifende Unterrichtsidee

 

Ziel des Projekts ist die Sensibilisierung für einen nachhaltig verantwortungsbewussten Umgang mit natürlichen Ressourcen. Dazu gehört ebenso die Berücksichtigung menschlicher Kulturformen, die in einem unmittelbaren Zusammenhang zum Lebensraum "Boden" stehen.

 

 

M6.175-0189/2 (09.01.2019): Coaching für Kulturschaffende: Strukturelle Bedingungen des Schulwesens

 

 

M4.175-0589 (15.01.2019): Deutsch und Fremdsprachen lernen im Museum

 

In der Fortbildung werden zahlreich Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten vorgestellt und erprobt, die ganzheitliches Lernen ermöglichen (u. a. Vorstellung kunstpädagogischer Methoden zur Sprachförderung).

 

 

M4.175-0389 (29.01.2019, 14.05.2019): Qualifizierungsmaßnahme: Filmpädagogische Sprachförderung

 

Aktive Filmarbeit ist motivierend, sie lässt Raum für Kreativität und bietet eine Vielzahl an attraktiven Sprech- und Kommunikationsanlässen in allen Fächern, insbesondere in den Fremdsprachen und in der Zweitsprache: Gestalterische Ideen sollen ausgetauscht und ausgehandelt werden. Es gilt, interessante Charaktere zu entwickeln, ihnen eine Stimme zu geben und sie in einer selbst erfundenen Geschichte agieren zu lassen. Die Qualifizierungsmaßnahme zeigt auf, wie Filmsprache und Sprachförderung ineinandergreifen können. Das nötige filmhandwerkliche Grundwissen erwerben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen von praktischen Aufgaben. Sämtliche Methoden lassen sich unmittelbar und mit einfachen technischen Mitteln wie Smartphones oder Tablets im Unterricht umsetzen.

 

 

M6.175-0189/3 (06.02.2019): Coaching für Kulturschaffende : Künstlerisch-pädagogischer Projektmanagement

 

Ein wichtiger Bestandteil des Programms "KULTUR_leben!" ist das Angebot einer Fortbildungsmaßnahme im pädagogisch-didaktischen Bereich für Künstlerinnen und Künstler, die in Schulen kulturelle Projekte leiten oder leiten wollen. Dieses ermöglicht ihnen, den vielfältigen Herausforderungen in der Schule pädagogisch besser begegnen zu können.

 

 

M5.175-0189 (13.02.2019): Frühjahrstagung 2019: KULTUR_leben! Demokratie in Schulen erfahrbar machen

 

1. Im Diskurs: "Jugend debattiert" im LPM-Forum
2. Marktplatz: Möglichkeiten der Demokratie-Erfahrung - Vorstellung von Projekten, z. B. Schule gegen Rassismus, "Jugend debattiert, "Lions-Quest-Programm"
3. Workshops: Möglichkeiten der Schülerpartizipation
- Modell "Klassenrat" (Dr. Yann Leiner, Karsten Weyand)
- Stärkung der Schülervertretung und Kulturmanagement durch Schülerinnen und Schüler (Moderation: N. N., Landesschülervertretung, N. N.)
- Partizipationsmöglichkeiten im Fachunterricht: Beispiele aus den Fächern - Kurzstatements von Fachreferentinnen und Fachreferenten
- Zukunftswerkstätten (Nathalie Sadik)
3. Podium im LPM-Forum : Die Demokratie stärken in der Schule - Chancen und Grenzen

 

 

M2.175-0189 (15.03.2019): "Take a Break" - Body- & Vocalpercussion als kreativer Brückenschlag zwischen Lernphasen

 

Lern- und Ruhephasen bestimmen den Schulalltag. Geschickt kann das Wechselspiel von Konzentrations- und Entspannungsphasen das Lernen der Schülerinnen und Schüler positiv beeinflussen. Einsetzbar sind Körper- und Vokalpercussions vor allem in den Pausen, aber auch in Arbeitsgemeinschaften, im Musikunterricht oder im Nachmittagsbereich der Ganztagsschulen.

 

 

M4.175-0289 (27.03.2019): NETZWERK - Poetry Slam: kreativ schreiben und performen

 

"Poetry Slams" bieten ausgezeichnete Möglichkeiten, die Kompetenzbereiche Schreiben, Sprechen, Zuhören und Szenisches Spielen miteinander zu verknüpfen. Die Veranstaltung versteht sich als die Startveranstaltung zum langfristigen Aufbau eines Netzwerkes interessierter Schulen, um gemeinsam einen POETRY-Wettstreit zu organisieren.

 

 

M1.175-0189 (03.04.2019): Möglichkeiten der Finanzierung kultureller Projekte an Schulen

 

Bei der Durchführung kultureller Projekte in Schulen stellt sich oft die Frage der Finanzierung. Durch die Kenntnis unterschiedlicher Fördermöglichkeiten können sich jedoch ungeahnte Geldquellen eröffnen, die die Realisierung vielfältiger, auch kostspieliger Projekte, möglich machen.

 

 

 

zurück