Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien

Fortbildungen "Bildung für nachhaltige Entwicklung" im Schuljahr 2017/18

Das neue Programm finden Sie hier im pdf Format.

Anmeldungen sind ab sofort möglich online unter www.lpm.uni-sb.de  (dort auf Veranstaltungssuche oder online-Anmeldung) oder per Mail an cmentz(at)lpm.uni-sb.de

Herausforderungen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE): Neue Akzente, neue Medien & neue Methoden für die praktische Bildungsarbeit im Test

Die Veranstaltung wendet sich an alle Lehrkräfte und Multiplikator/inn/en in den Teilregionen der Großregion, die sich im Rahmen ihrer formalen oder nonformalen Bildungsarbeit mit BNE beschäftigen. Der erste Fortbildungstag widmet sich mit Vorträgen und Workshops der praktischen Bildungsarbeit. Am zweiten Tag liegt der Schwerpunkt auf der weiteren Zusammenarbeit und Netzwerkgestaltung auf großregionaler Ebene. Beide Tage werden simultan übersetzt.

Schulformen: Grundschule, Gemeinschaftsschule / ERS / GeS, Gymnasium, Förderschule, Berufliche Schule, Kindertagesstätte

Referenten: Annette Hoeft, QuerWeltein - Gesellschaft für regionale Kultur- und Umweltbildung, Trier-Ruwer; Michael Grevis, Leiter, Centre Service National de la Jeunesse, Hollenfels; u.a.

Anmeldeschluss: 16.11.2017

Das Forum findet an zwei verschiedenen Orten statt. Am 01.12.2017 findet die Tagung im Centre de Jeunesse Hollenfels statt (Übernachtungsmöglichkeiten vorhanden).

Weitere Informationen: www.bne-grossregion.net

Hinweise: Den Beitragssatz und zusätzliche Informationen zum Programm und Übernachtungsmöglichkeiten erhalten Sie ebenfalls unter www.bne-groregion.net

Termine: 30.11.2017, 09:00 - 19:00 & 01.12.2017, 09:00 - 16:30

Ort: eduPôle

Route de Diekirch

7220 Walferdange, Luxemburg

LPM-Nr.: F4.632-0678

"Ich mache BNE im Unterricht - und du?" - Netzwerktreffen Bildung für nachhaltige Entwicklung

Die Veranstaltung richtet sich an Teilnehmer/innen der BNE-Zertifkatskurse und an alle interessierten Lehrkräfte. Im Mittelpunkt steht der Austausch von Beispielen guter Praxis und das Netzwerken untereinander. Das Mannlich-Gymnasium wird als Gastgeber eigene Projekte zu BNE vorstellen. Daneben soll die Vorstellung neuer Projekte, Materialien, Kooperationspartner und Aktionen, den Teilnehmer/innen Unterstützung bei der weiteren BNE-Arbeit bieten. Sehr gerne dürfen Unterlagen, Bilder etc. von eigenen Projekten mitgebracht werden.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Leitung:               Catherine Mentz

Referentinnen:                Catherine Mentz, LPM & Miriam Albert, GY Christian von Mannlich Homburg

Termin: 07.12.2017         15:30 Uhr  - 18:00 Uhr                            

Ort:        Christian-von-Mannlich-Gymnasium, Hiltebrandtstr. 1, 66424 Homburg

Von Müllbergen und Fischen, die Plastik essen müssen - Konsumverhalten und Meeresverschmutzung

- Einfluss von Konsum- und Produktionsmustern auf maritime Ökosysteme

- Bewusstseinsbildung, Aufzeigen von Lösungsmöglichkeiten und Handlungsoptionen, u. a. Müllvermeidung, auch in der Schule

- Beispiele zur Umsetzung im Unterricht für alle Klassenstufen

- Ideen für Projekttage und Schulaktionen

Schulformen:  Grundschule, Gemeinschaftsschule / ERS / GeS, Gymnasium, Förderschule, Berufliche Schule

Referentinnen: Catherine Mentz, LPM

Dr. Frauke Bagusche, Meeresbiologin, The blue mind, Organisation für Meeresschutz und Sensibilisierung für Umweltthemen

Termin: 06.02.2018, 15:00 - 18:00

Zentrum BNE/LPM-Außenstelle St. Wendel

Wendelinushof

Ostertalstraße

66606 St. Wendel

LPM-Nr.: F4.632-0778

F4.632-0878

BNE in der Praxis: Upcycling - vom Abfall zum Kreativobjekt

Die Übernutzung der natürlichen Ressourcen der Erde erfordert ein Umdenken hin zur Kreislaufwirtschaft, die durch das Upcycling den Lernenden auf kreative und motivierende Weise nahe gebracht werden kann. Beim Upcycling werden vermeintlich wertlose Abfallprodukte oder scheinbar nutzlose Stoffe in neue Produkte umgewandelt, die dadurch einen neuen (Gebrauchs-)Wert erhalten.

- Darstellung des Nutzens von Re- und Upcycling

- Beispiele zum kreativen Umgang mit Recyclingmaterialien für Unterricht, Projekttage und Nachmittagsbetreuung

- Erstellung eigener Upcyclingprodukte (z. B. ein Geldbeutel aus einer Getränkeverpackung)

Schulformen: Grundschule, Gemeinschaftsschule / ERS / GeS, Gymnasium, Förderschule, Berufliche Schule

Referentin: Catherine Mentz, LPM

Die Teilnehmer/innen erhalten vor der Veranstaltung per Mail eine Liste der mitzubringenden

Materialien (Schere, Kleber, Upcyclingmaterialien etc.).

Termin: 08.03.2018, 15:00 - 18:00

Ort: Zentrum BNE/LPM-Außenstelle St. Wendel

Wendelinushof

Ostertalstraße

66606 St. Wendel

LPM-Nr.: F4.632-0878

Praxisworkshop Färberpflanzen: Blüte und Stengel

Vgl. mit F4.632-0378

Anmeldeschluss: 07.04.2018

Die Teilnahmegebühr der Veranstaltung beträgt 20 €. Zusätzlich wird eine Tagungsverpflegung für

10 € angeboten. Der Veranstaltungsbeitrag wird im Anschluss an die Fortbildung in Rechnung gestellt.

- Weitere Informationen: www.bne-grossregion.net

Termin: 21.04.2018, 09:00 - 17:30

Ort: KUZ Begegnungszentrum

Mierelterweg 21

4790 Burg-Reuland, Belgien

LPM-Nr.: F4.632-0478

Einführung "zertifizierte/r Schulwanderführer/in"

Die Fortbildung bietet eine praxisnahe erste Einführung in das Themenfeld "Schulwanderungen". Es werden verschiedene Ansätze von kinder- und jugendgerechten Wanderaktivitäten im Kontext Bildung für nachhaltige Entwicklung thematisiert, ansatzweise ausprobiert und reflektiert, z. B.: "Draußenschule", Stadterkundungen, Wandertage, kulturhistorische Exkursionen, Etappenwanderungen, Fahrradtouren.

Die Veranstaltung Einführung "zertifizierte/r Schulwanderführer/in" bildet die Voraussetzung für die Teilnahme am zweiten Block (Ausbildung zum/r "zertifizierten Schulwanderführer/in") und damit auch zum Erwerb des Zertifikates "SchulwanderführerIn".

Schulformen: Grundschule, Gemeinschaftsschule / ERS / GeS, Gymnasium, Förderschule, Berufliche Schule,Kindertagesstätte

Referenten: Peter Kröger, Waldorfpädagoge, Fortbildungsleiter zertifizierter Schulwanderführer, Kassel; Uschi Vortisch, Referentin Schulwandern beim Deutschen Wanderverband, Kassel

- Bitte festes Schuhwerk mitbringen.

- Ein Ordner des Schulwanderverbands mit allen behandelten Themen, praxisorientierten Materialien und zusätzlichen Informationen wird von der BKK Pfalz kostenlos zur Verfügung gestellt.

Achtung, neuer Termin: 26.04.2018, 10:00 - 16:00

Ort: Zentrum BNE/LPM-Außenstelle St. Wendel

Wendelinushof

Ostertalstraße

66606 St. Wendel

LPM-Nr.: F4.632-0978

 

Ausbildung zum/r "zertifizierten Schulwanderführer/in"

Die Fortbildung bietet eine praxisnahe Weiterbildung zum Themenfeld "Schulwanderungen". Nach einer kurzen Einführung mit verschiedenen Ansätzen von kinder- und jugendgerechten Wanderaktivitäten im Kontext "Bildung für nachhaltige Entwicklung", geht es um folgende thematische Schwerpunkte:

- Motive, Ideale, Hindernisse, Risiken: Wie organisiere und plane ich eine Wanderung. Was muss altersspezifisch differenziert gewusst und beachtet werden (Partizipation, Elternarbeit)

- Orientierung mit Kindern und Jugendlichen: Geländekunde, Karte und Kompass, GPS und Navi

- exemplarische Planung und Durchführung einer Wanderung in Kleingruppen.

Die Veranstaltung schließt mit einer Prüfung zu den Inhalten des zweitägigen Fortbildungsmoduls und mit praktischem Anteil als Voraussetzung für den Erhalt des Zertifikates "Schulwanderführer/in" ab. Im Anschluss an die Fortbildung soll dann eine Schulwanderung an der eigenen Schule durchgeführt werden, deren Dokumentation anschließend die letzte Voraussetzung zum Erwerb des Zertifikates bildet.

Schulformen: Grundschule, Gemeinschaftsschule / ERS / GeS, Gymnasium, Förderschule, Berufliche Schule, Kindertagesstätte

Referenten: Peter Kröger, Waldorfpädagoge, Fortbildungsleiter „zertifizierte/r Schulwander-Führer/in“, Kassel; Uschi Vortisch, Referentin Schulwandern beim Deutschen Wanderverband, Kassel

- Die Veranstaltung Einführung "zertifizierte/r Schulwanderführer/in" (F4.632-0978) bildet die

Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Fortbildung und damit auch zum Erwerb des Zertifikates

"SchulwanderführerIn".

- Bitte festes Schuhwerk mitbringen.

Achtung, neue Termine: 04.06.2018, 10:00 - 16:30 & 05.06.2018, 09:00 - 15:30

Ort: Zentrum BNE/LPM-Außenstelle St. Wendel

Wendelinushof

Ostertalstraße

66606 St. Wendel

LPM-Nr.: F4.632-1078

Bereits stattgefundene Veranstaltungen

Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald: Ein fester Bestandteil der Bildungsarbeit in der Schule und Kita

Die Fortbildung beinhaltet Vorträge, Workshops und Arbeitsgruppen zur praktischen Umsetzung und zielt auf die Gründung eines Netzwerks für Lehrkräfte und Erzieher/innen. Die Teilnahme am Netzwerk steht allen Schulen und Kitas im Saarland und Rheinland-Pfalz offen, die das Thema "Nationalpark" dauerhaft in ihre Bildungsarbeit integrieren möchten oder dies schon tun. Eine weitere Teilnahmevoraussetzung ist die Bereitschaft zur Entwicklung von Projektideen in der eigenen Schule bzw. Kita sowie zum Austausch von Erfahrungen aus umgesetzten Projekten zu Nationalparkthemen.

Schulformen: Grundschule, Gemeinschaftsschule / ERS / GeS, Gymnasium, Förderschule, Berufliche Schule,Kindertagesstätte

Referent: Sören Sturm, Leiter Abteilung Umweltbildung, Naturerleben und Kommunikation, Nationalparkamt, Deuselbach u.a.

Termin: 07.11.2017, 09:00 - 16:30

Ort: Hunsrückhaus
Hunsrückhaus am Erbeskopf
54411 Deuselbach

Das genaue Programm und organisatorische Hinweise finden Sie hier.

LPM-Nr.: F4.632-0178

Kinovorstellung: "Tomorrow - die Welt ist voller Lösungen" ...und das Saarland auch!

(In Kooperation mit Greenpeace Saarbrücken und dem Ministerium für Bildung und Kultur)

Der Kinofilm "Tomorrow - die Welt ist voller Lösungen" möchte im Angesicht des drohenden ökologischen Kollaps aufzeigen wie die Welt morgen aussehen kann, wenn wir uns auf die Suche nach Lösungen machen. Die Filmemacher sprachen mit Experten und besuchten weltweit Projekte und Initiativen, die bereits heute alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verwirklichen. Der Film stellt wenig bekannte Lösungsansätze vor und motiviert so dazu, selbst tätig zu werden.

Im Anschluss an den Film stellen sich verschiedene Nachhaltigkeitsinitiativen aus dem Saarland vor und laden zum Mitmachen und Austauschen ein.

Referenten:    
- Melanie Malter Gnanou, Projektkoordinatorin Globales Lernen, Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland (NES) e. V., Saarbrücken
- Heike Mark, Greenpeace e.V., Saarbrücken

Hinweise: Der Eintritt ist frei!

Termin:   Montag,  13.11.2017, 17:30 Uhr - 21:00 Uhr                            

Ort:        Kino achteinhalb
Nauwieser Str. 19
66111 Saarbrücken

LPM-Nr.: F4.632-1478

Praxisworkshop Färberpflanzen: Wurzeln und Beeren

Die Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte und Multiplikator/inn/en aus der Großregion, die die Entdeckung und Verwendung von Pflanzen mit Schwerpunkt Farben und Fasern im Kontext von fachübergreifenden Bildungsangeboten umsetzen möchten.
Schwerpunkte:
- Bildung für nachhaltige Entwicklung ist bunt und vielfältig: Von der Faser bis zur Farbe
- spielerisch und staunend Kreisläufe zwischen Natur, Mensch und Kultur entdecken
- die Nützlichkeit der Insekten und Pflanzen anhand künstlerischer Umsetzung erfahren und ausprobieren
- praktische Ateliers zur Herstellung von Farben, Utensilien, Papier und zu deren Verarbeitung bzw. Nutzung
- Ideensammlung und -austausch zu der themenbezogenen Arbeit am Beispiel Pflanze (mit Schwerpunkt Farbe)


Schulformen: Grundschule, Gemeinschaftsschule / ERS / GeS, Gymnasium, Förderschule, Berufliche Schule, Kindertagesstätte
Referenten: Annette Hoeft, QuerWeltein - Gesellschaft für regionale Kultur- und Umweltbildung, Trier-Ruwer; Michael Grevis, Leiter, Centre Service National de la Jeunesse, Hollenfels; u.a.

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!
Termin: 21.10.2017, 09:00 - 17:30
Ort: Centre SNJ Hollenfels
Château de Hollenfels
7435 Hollenfels, Luxemburg

LPM-Nr.: F4.632-0378

SDG - Das Saarland denkt global: Den Wandel durch Bildung mitgestalten

Angesichts der globalen Herausforderungen wie Klimawandel, Migrationsbewegungen, Schieflagen in der internationalen Arbeitsteilung und Überlastung der Ökosysteme, benötigt unsere Gesellschaft einen tiefgreifenden Wandel - eine Transformation hin zu einer friedlicheren und gerechteren Weltgemeinschaft, die sich an sozialen und ökologischen Leitplanken und an Chancengerechtigkeit orientiert. Um dies zu befördern, haben die Vereinten Nationen 2015 die Agenda 2030 beschlossen, in der 17 globale Nachhaltigkeitsziele (SDGs) formuliert werden. Erstmals werden alle Länder der Erde unter dem Gesichtspunkt ihrer jeweiligen Verantwortung in den Blick genommen.

Die Fachtagung möchte durch spannende Workshops, interessante Vorträge und lebendige Austauschforen Einblicke in Ansätze transformativer, den Wandel befördernder Bildung geben. Die Teilnehmer/innen sollen angeregt werden, diesen Wandel auch im Saarland mitzugestalten.

Das genaue Programm mit Workshops finden Sie hier. Zur Anmeldung geht es hier.

Referenten:      Eva Wessela, Ressortleiterin Institut für Rhetorik und Methodik, Europäische Akademie Otzenhausen, Nonnweiler
Dr. Henning Smolka, Umweltkommunikator, Oberweimar
Dr. Soenke Zehle, Experimental Media Lab der Hochschule der Bildenden Künste Saar, Saarbrücken
u.a.

Termin: 
19.10.2017          08:30 Uhr - 17:00 Uhr     (Ort: Ministerium für Bildung und Kultur, Saarbrücken)
20.10.2017          09:00 Uhr - 15:00 Uhr     (Ort: Ministerium für Bildung und Kultur, Saarbrücken)         

LPM-Nr.: F4.632-1278

Ernährung und Nachhaltigkeit im Kontext gesunde Schule

"Fair"-Antwortung übernehmen - Das Thema "Fairer Handel" in Schule und Unterricht

Am Freitag, 01.09.2017, 09.00 - 16.00 Uhr, findet in Kooperation mit der Fairtrade Initiative Saarland und dem BildungsNetzwerk des Landkreises St. Wendel eine Fortbildung zum Thema Fairer Handel statt.

Das genaue Programm sowie organisatorische Hinweise finden Sie hier. Anmeldungen & Rückfragen an cmentz(at)lpm.uni-sb.de oder 06851 830994.

LPM-Nr.: F4.632-0578