Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien

 

Das Berufswahlsiegel wird am 6. September im Saarland zum 5. Mal verliehen. Fünf Schulen konnten in diesem Jahr, trotz der Herausforderungen die Corona mit sich brachten, für ihre herausragende Berufs- und Studienorientierung ausgezeichnet werden.

Das Siegel wird getragen von SCHULEWIRTSCHAFT Saarland  zusammen mit Bildungsministerium, Wirtschaftsministerium, Vereinigung Saarländischer Unternehmen VSU, der Regionaldirektion der Arbeitsagentur, Industrie- und Handelskammer IHK sowie  Handwerkskammer HWK.

Das Siegel wird den Schulen in der HWK überreicht von
- Staatssekretär des Bildungsministerium Jan Benedyczuk
- Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger
- Regionaldirektion der Arbeitsagentur Saarland Christine Schätter 
- Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der saarländischen Unternehmen Martin Schlechter
- Hauptgeschäftsführer Frank Thomé IHK 
- Hauptgeschäftsführer Bernd  Reis HWK 

Datum & Uhrzeit: 06. September 2021, 17:00 Uhr

Ort: Zoom (via web) Zugangslink: t1p.de/nhqc

 

Neuer Standort

Das Zentrum für Berufliche Orientierung 

BeSt Zentrum zieht um und befindet sich nun ab dem 15.10.2020 in seinen neuen Räumen 

zu Gast an der Anton Hansen Schule 

Seminarstrasse 56
66564 Ottweiler

Tel: 06821/2902540

Wir freuen uns sie hier Begrüßen zu dürfen 

Was ist das BeST Zentrum

Im Schuljahr 2021/2022 bietet das Zentrum für Berufs- und Studienorientierung (BeSt Zentrum) Lehrkräften aller Schulformen ein breites Spektrum an Fortbildungs-, Beratungs- und Unterstützungsangeboten zur Vorbereitung der Schüler/innen auf Studium, Beruf und Arbeitswelt an:

  • Entwicklung schuleigener Berufsorientierungskonzepte und Verankerung einer qualifizierten Berufsorientierung in der Schulentwicklung
  • Befähigung der Schüler/innen zur Berufswegeplanung unter Nutzung der eigenen Potentiale
  • Begleitung beim Übergang aus der Schule in Beruf und Studium
  • fächerübergreifende Fortbildungen sowie die Verzahnung mit Fortbildungen in den Fächern Beruf und Wirtschaft, Seminarfach und Arbeitslehre
  • Durchführung einer Qualifizierungsmaßnahme zur Berufs-und Studienorientierung. Informationen über weitere Veranstaltungen im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung können gerne auch per Mail zugesandt werden.

Verleihung des Berufswahlsiegels

Die Anzahl der saarländischen Schulen mit herausragenden Angeboten im Bereich der Berufs- und Studienorientierung ist auf insgesamt 22 SIEGEL-Schulen angestiegen. Die Partner der Initiative „Berufswahl-SIEGEL Saarland“ haben heute im Rahmen einer hybriden Veranstaltung das Qualitätssiegel an neun Schulen verliehen. Vertreterinnen und Vertreter der ausgezeichneten Schulen nahmen persönlich an der Auszeichnungsfeier in der Handwerkskammer des Saarlandes teil. Gleichzeitig wurde die Ehrung virtuell übertragen.

Vier Schulen aus dem letzten Projektzyklus sind nach einer pandemiebedingten Pause heute erstmalig mit dem Berufswahl-SIEGEL ausgezeichnet worden: Das Berufliche Oberstufengymnasium der Günter-Wöhe-Schulen und die Gemeinschaftsschule Heusweiler (Friedrich-Schiller-Schule) in Saarbrücken sowie die Gemeinschaftsschule Bexbach (Galileo-Schule) und die Gemeinschaftsschule Homburg I (Robert-Bosch-Schule) in Homburg.

Fünf Schulen konnten ihre Zertifizierung erneuern. Diese sind das Rotenbühl-Gymnasium und das Wirtschaftswissenschaftliche Gymnasium in Saarbrücken, die Gemeinschaftsschule Völklingen (Schule am Sonnenhügel), die Gemeinschaftsschule Ottweiler (Anton-Hansen-Schule) und die Gemeinschaftsschule Weiskirchen (Eichenlaubschule).

Das Siegel wird Schulen verliehen, die im Schulalltag über alle Klassenstufen hinweg ihre Schülerinnen und Schüler optimal auf den beruflichen Lebensweg vorbereiten und steht für eine ausgezeichneten Berufs- und Studienorientierung. Die Schulen werden über die Initiative bei der systematischen Verbesserung ihrer beruflichen Orientierung begleitet. Zentrale Handlungsfelder sind die Vermittlung von Praxiserfahrung und Wirtschaftswissen, die Stärkung persönlicher Kompetenzen und die Begleitung junger Menschen hin zu ihrem individuellen Weg in den Beruf.

Den Rahmen bildet ein klassenübergreifendes Berufsorientierungskonzept, das vor Ort von allen Beteiligten gelebt wird. Das Qualitätssiegel ist somit ein wirksames Instrument zur Schulentwicklung und wird für jeweils drei Jahre vergeben. Danach können die Schulen eine Rezertifizierung anstreben. Voraussetzung hierfür ist die kontinuierliche Auffrischung und Weiterentwicklung des bestehenden Konzepts. Dieses regelmäßige Audit-Verfahren sorgt für eine Gewährleistung der Qualitätskriterien und ist im Bereich der Berufsorientierung einzigartig.

Im Saarland sind vor fünf Jahren erstmals 16 Schulen mit dem Berufswahl-SIEGEL ausgezeichnet worden. In diesem Schuljahr tragen insgesamt 22 Schulen das Siegel. Vertreten sind 14 Gemeinschaftsschulen, fünf Gymnasien, ein berufliches Oberstufengymnasium, eine Realschule und eine Förderschule.

Das Audit-Verfahren fand in diesem Jahr unter erschwerten Bedingungen statt und wurde virtuell durchgeführt. Dass sich die Schulen trotz der pandemiebedingten Einschränkungen dem Prozess unterzogen haben, verdeutlicht die Bedeutung guter Berufsorientierungsformate an den Schulen und einer geprüften Zertifizierung dieser Angebote durch das Berufswahl-SIEGEL.

 

Projektpartner der Initiative „Berufswahl-SIEGEL Saarland“ sind die Vereinigung der saarländischen Unternehmerverbände (VSU), die Industrie- und Handelskammer des Saarlandes (IHK), die Handwerkskammer des Saarlandes (HWK), das Ministerium für Bildung und Kultur (MBK), das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr (MWAEV), die Stiftung ME Saar sowie die Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit. Mit ihrem Engagement für das Berufswahl-SIEGEL Saarland leisten diese Akteure einen wesentlichen Beitrag für optimal aufeinander abgestimmte schulische Berufsorientierung.

Hintergrundinformation

Seit über zehn Jahren leistet die bundesweite Initiative Berufswahl-SIEGEL einen wesentlichen Beitrag, um Schülerinnen und Schüler gezielt auf ihren individuellen Start in Ausbildung oder Studium vorzubereiten.

Im Saarland wird das Berufswahl-SIEGEL federführend von VSU und der Stiftung ME Saar in ihrer Eigenschaft als Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Saarland gemeinsam mit IHK, HWK, Ministerium für Bildung und Kultur, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr sowie der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit vergeben. Ansprechpartner für die Schulen ist das Projektbüro beim Verein ALWIS. Die saarländische Initiative ist mit dem landesspezifischen Auszeichnungsverfahren Mitglied im bundesweiten Netzwerk Berufswahl-SIEGEL der Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT.