Upcycling!

Aus Alt mach Neu – Nachhaltige Produkte aus Reststoffen gestalten

Projektbeschreibung und Zielsetzung

Durch den Schwund der natürlichen Ressourcen und bedingt durch den gesellschaftlichen Wandel gewinnt Upcycling (ein Wortspiel aus den englischen Wörtern up „nach oben“ und recycling „Wiederverwertung“) an stetiger Bedeutung. Aus scheinbar nutzlosen Verpackungen und Gegenständen werden neue Produkte hergestellt und designed. Zu Beginn gehen die Teilnehmer*innen auf die gemeinsame Suche nach Rohstoffen, die wiederverwendet werden können und tauschen sich über das Thema Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung sowie die Bedeutung von wiederverwertbaren Materialien aus. Anhand der ausgewählten Wertstoffe entstehen stilvolle Produkte unterschiedlicher Größe und Verwendbarkeit.

Mögliche Schwerpunkte:

  • Erstellung von Geldbörsen und anderen Aufbewahrungsgegenständen aus Tetrapak
  • Aufbewahrungsbehälter aus Dosen und Gläsern
  • Gestaltung von Taschen aus T-Shirts oder anderen Stoffen
  • Anzuchtgefäße für Pflanzen und Kräuter aus Papierrollen
  • Möbelbau aus Holzpalletten

Fächeranbindung: Bildende Kunst, Gesellschaftswissenschaften, Naturwissenschaften und andere Arbeitsgruppen.

Zeitumfang

Das Angebot kann nach Absprache mit der Künstlerin variiert werden.

Kosten

Die Kosten ergeben sich in Absprache mit der Künstlerin. Empfohlen wird ein Orientierungswert von 35 € pro Unterrichtsstunde.

Weiterführende Hinweise

Die Teilnehmer*innen bringen alte Materialien mit, die wiederverwertet werden können. Materialien können auch von der Künstlerin zur Verfügung gestellt werden.

Kurzbiografie

Maike Erdudatz ist Erzieherin mit sonderpädagogischer Ausbildung und Diplom-Tanzpädagogin. 2015 gründete sie die Kreativwerkstatt „Werner Kunz – Handwerke“ in Saarbrücken, die als Experimentierfeld für eine Vielzahl von gestalterischen und kreativen Ideen dient. In ihrer künstlerischen und pädagogischen Arbeit verbindet sie Tanz, Bewegung und Bildende Kunst.

Kontaktinfo