Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland
Landesinstitut für Pädagogik und Medien

Online-Seminar für Lehrkräfte und Fachkräfte in der Beruflichen Orientierung

Noch immer beeinflussen hartnäckige Geschlechterklischees die Berufswahl junger Menschen. Trotz vergleichbarer Leistungen in der Schule zeigen sich hier deutliche geschlechtsspezifische Präferenzen. Geschlechterklischees setzen sich schon früh in unseren Köpfen fest und verhindern eine interessengeleitete und auf individuellen Fähigkeiten basierende Berufswahl.
Das Online-Seminar richtet sich an Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte in der Beruflichen Orientierung. Neben einem kurzen Impuls zur geschlechtsspezifischen Berufswahl werden ausgewählte Materialien für den fächerübergreifenden Einsatz mit Jugendlichen ab der 6. Klasse vorgestellt. Für die Fächerintegration eignen sich vor allem die Fächer Deutsch, Religion, Ethik oder die Gesellschaftswissenschaften sowie auch Arbeitslehre und Beruf und Wirtschaft. Kleine Übungen sollen dabei die Anwendung der Materialien veranschaulichen und Ideen für Einsatzmöglichkeiten – auch online – vermitteln.
Den Teilnehmenden werden im Anschluss an das Seminar die vorgestellten Materialien (Deutsch, Religion, Ethik, Gesellschaftswissenschaften) der Initiative Klischeefrei digital und in Papierform kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Referentin: Frau Lydia Diegmann, Servicestelle der Initiative Klischeefrei (www.klischee-frei.de)

Termin: 14. Juni 2021, 15 Uhr – 17 Uhr

Teilnehmer:  Lehrkräfte in der Beruflichen Orientierung und Sekundarstufe I und II  

Anmeldung
LPM: Nr.: G1.471-1101


oder


Ministerium für Bildung und Kultur
Ute Ringmann
Tel.: 0681-501-7899
Fax: 0681-501-7442
E-Mail: u.ringmann@bildung.saarland.de

 

Angebot für Schulklassen: Europa-Chat mit Uwe Conradt am 14.06.2021

Uwe Conradt, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Saarbrücken und Vertreter des Deutschen Städtetages im Europäischen Ausschusses der Regionen, bietet an, am 14. Juni 2021 anläßlich des Europa-Schulprojekttages online mit einer Schulklasse über Europa zu diskutieren. Themen sind seine Arbeit im Ausschuss der Regionen, allgemeine Europa- und grenzüberschreitende Themen aber auch die Meinungen, Wünsche und Fragen der Schüler/-innen zur Zukunft Europas. Herr Conradt steht im Zeitfenster von 10.30 – 11.30 Uhr für den Austausch zur Verfügung.

Die Veranstaltung wird vom Europe Direct Saarbrücken organisatorisch vorbereitet. Die beteiligte Klasse erhält im Vorfeld einen Link, mit dem sich die Schüler/-innen in den Chat zuschalten können.

Interessierte Schulklassen bzw. Lehrkräfte wenden sich bitte per E-mail an das EUROPE DIRECT Saarbrücken: europe-direct(at)saarbruecken.de. Der weitere Ablauf wird mit der Klasse besprochen.

Externes Angebot zum Themenfeld Europa: Planspiel 'FaktOderFake?

Im Rahmen der Kooperation mit den Europa-Abteilungen der Bundesländer, hat die Vertretung der Europäischen Kommission ein Planspiel für Schüler*innen zum Thema Hassrede und Desinformation auf sozialen Plattformen in der EU entwickelt. Das Planspiel #FaktOderFake? richtet sich an Schüler*innen der Sekundarstufe I und II und kann entsprechend der jeweils geltenden COVID19 Maßnahmen vor Ort oder online durchgeführt werden. Mehr Informationen zum Inhalt und zur Anmeldung finden Sie im Anhang.

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter:

EUROPE DIRECT Saarbrücken         

e-Mail: europe-direct(at)saarbruecken.de

Veranstaltungshinweis! Online-Fortbildung: "CohesionLab#EU - Zukunftswerkstätten zu Europa"

VA-Nr.: A4.134-0801
(In Kooperation mit den Europe Direct Informationszentren Freiburg, Saarbrücken und Ulm sowie Eurosoc#Digital)
Methoden und Materialien zur spielakzentuierten und innovativen Vermittlung von Wissen zur Europäischen Union im Unterricht.
Inhalte:
- aktuelle politische Geschehnisse in der EU - Memes als Element politischer Kommunikation am Beispiel des Brexits
- Planspiele und Zukunftswerkstätten - politische Bildung innovativ, interaktiv und spielakzentuiert
- Praxisbeispiel Zukunftswerkstatt "CohesionLab#EU"
Teilnehmer: Die Veranstaltung richtet sich an Lehrkräfte ab Klasse 9 aller Schularten, insbesondere im Fach Sozialkunde/Politik und Gesellschaftswissenschaften
Anmeldeschluss: 21.04.2021
Hinweise: Sie erhalten Ihre Zugangsdaten rechtzeitig vor dem Veranstaltungstermin per E-Mail.
Termine:  
28.04.2021 15:00 Uhr  -  18:00 Uhr    
29.04.2021 15:00 Uhr  -  18:00 Uhr    
 

Veranstaltungshinweise der Landeszentrale für politische Bildung

Jean-Monnet Lehrstuhl lädt Oberstufenschüler (Klasse 10 – 12) zum Online-Workshop „Die Europäische Union und ich“

Der Jean-Monnet Lehrstuhl für Europäische Integration, Antidiskriminierung, Menschenrechte und Vielfalt bietet wie in den vergangenen Jahren in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Dokumentationszentrum und dem Europa-Institut für Oberstufenklassen (10. bis 12. Jahrgangsstufe) eine Online-Veranstaltung anlässlich des Europatags an.

„Die Europäische Union und ich“
Universität des Saarlandes
Termin: 21. Mai 2021
Ort: Online über die Plattform Zoom
Zeit: 8:30 Uhr bis ca. 11:30 Uhr
(genauerer Terminplan wird rechtzeitig bekannt gegeben)
Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Oberstufe

In allgemeinverständlicher und spannender Art wird den Jugendlichen Europa nahe gebracht:
- Seine Entwicklungsgeschichte
- Seine Funktionsweise und
- Seine Politik
Die kostenlose Veranstaltung hat das Anliegen, grundlegende europarechtliche und europapolitische Kenntnisse zu vermitteln und gleichzeitig die Jugendlichen zu einer regen Teilnahme an einer zukunftsorientierten Diskussion zum Thema Europa zu motivieren.

Referenten: Herr Prof. Dr. Thomas Giegerich und die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seines Lehrstuhls.
Zielgruppe: Oberstufenschüler:innen der Gymnasien und weiterführenden Schulen im Saarland.
Aufbau:     Nach einem kurzen Begrüßungsvortrag, werden die Schüler:innen auf die einzelnen Workshops aufgeteilt, in denen sie Themen rund um die Europäische Union selbst erarbeiten werden. In der abschließenden Abschlussveranstaltung    werden die Arbeitsergebnisse dann von Schülerinnen und Schülern präsentiert. Im Rahmen der Veranstaltungen werden voraussichtlich folgende vier Workshops angeboten, auf die sich die Schülerinnen und Schüler aufteilen.


1. Die Institutionen der Europäischen Union – Wie handelt die Europäische Union?
2. Flucht und Migration nach Europa – Was macht die Europäische Union?
3. Hate Speech und Fake News: Wie weit reicht die Meinungsfreiheit im Internet?
4. Antidiskriminierungsrecht - Was bedeutet es und welche Rolle spielt es für Menschen mit Behinderung?

Zum Abschluss der Veranstaltung werden die Ergebnisse aus jedem Workshop dann
den anderen Gruppen vorgestellt.

 

Für nähere Informationen, Rückfragen oder zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an:


Katrin Lück (Europainstitut / Europäisches Dokumentationszentrum)
Campus B2 1
66123 Saarbrücken
Tel. 0681 302 25 43
k.lueck@europainstitut.de

 

Fortbildung Seminarkurs “China - Mehr vom a/Anderen W/wissen”

China-Schul-Akademie: Die China-Schul-Akademie ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Projekt an der Universität Heidelberg. Mitarbeiter*innen des Projektes entwickeln Unterrichtsmaterialien für den Einsatz im Rahmen eines wissenschaftspropädeutischen Seminarkurses in der gymnasialen Oberstufe. Diese Materialien werden Lehrer*innen auf der Online-Lernplattform ChinaPerspektiven zur Verfügung gestellt.

Die Fortbildung dient der Vorstellung der von der China-Schul-Akademie entwickelten Unterrichtsmaterialien für einen Seminarkurs “China - Mehr vom A/anderen w/Wissen”. Einer Einführung in die Arbeit mit China-spezifischen Hilfsmitteln folgen vier Termine zu unterschiedlichen Themenfeldern. Dazu zählen Geschichte, Politik und Wirtschaft, sowie Kultur und Gesellschaft. Themenschwerpunkte sind u.a. Chinas Geschichte im 19. und 20. Jahrhundert, Kolonialismus, Chinas neue Seidenstraßeninitiative und Minderheitenpolitik, Chinas politisches System und Verwaltungsapparat, Generationenkonflikte am Beispiel von LGBTQ Fragen sowie moderne Literatur. An diesen Terminen kann je nach Interesse und Ausrichtung des jeweiligen Seminarkurses oder Unterrichtes teilgenommen werden.

 

Dienstag, 23.02.2021, 16:00-18:00 Uhr: Einführung

Diese Sitzung dient als Einführung zu einer multiperspektivischen und kritischen Auseinandersetzung mit China: Wir geben Literaturhinweise, welche die Unterrichtsvorbereitung erleichtern, und besprechen Einsatzmöglichkeiten spezifischer Hilfsmittel und Datenbanken. Die Einführung schließt mit einem Überblick über grundlegende Daten, Zahlen und Fakten zum gegenwärtigen China.

Dienstag, 16.03.2021, 16:00-18:00 Uhr: Geschichte

Diese Sitzung führt durch die Geschichte Chinas im späten 19. und 20. Jahrhundert. Am Beispiel der Stadt Qingdao wird deutsche Kolonialgeschichte in China thematisiert und die Problematik von (bis heute) virulenten Stereotypen diskutiert. Eine weitere Einheit zum Beamtenprüfungssystem im alten China und Beamtenrekrutierung in der Volksrepublik China führt in kulturhistorische Fragen des Bildungs- und Verwaltungswesens ein und problematisiert ausgewählte Aspekte des politischen Systems der VR China.

Dienstag, 23.03.2021, 16:00-18:00 Uhr: Politik und Gegenwart

Mit einem Fokus auf die neue Seidenstraßeninitiative und die Minderheitenpolitik der Volksrepublik China widmet sich diese Sitzung aktuellen wirtschaftlichen und politischen Initiativen und Herausforderungen. Neben einer Einführung in diese Themen wird auch die mediale Berichterstattung in Europa diskutiert und Anregungen für wissenschaftspropädeutische Ansätze für den Unterricht gegeben.

Dienstag, 13.04.2021, 16:00-18:00 Uhr: Kultur und Gesellschaft

Die Sitzung dient der Einführung in die moderne chinesische Literatur und ergänzt die vorangegangene Diskussion aktueller gesellschaftlicher Fragen. Anhand ausgewählter Beispiele wird die Vielfältigkeit des chinesischen Kulturschaffens, aber auch die Komplexität des chinesischen Selbstverständnisses diskutiert. Eine Einheit zu Generationskonflikten und LGBTQ-Fragen in China bietet Einblicke in die chinesische Gesellschaft und Anhaltspunkte zur Auseinandersetzung mit den Lebensrealitäten jugendlicher Chinesen.

Dienstag, 20.04.2021, 16:00-18:00 Uhr: Ausblick und Networking

Die abschließende Einheit dient dem Ausblick in Richtung Seminarkurs, der Vorstellung wissenschaftspropädeutischer Methoden und Ansätze und weiterführende Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit China, wie beispielsweiße außerschulische Aktivitäten. Gleichzeitig wollen wir den Teilnehmer*innen Raum geben zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch.

 

Leitung: Prof. Dr. Barbara Mittler

Referent*innen: Dr. Stefanie Elbern, Marjolijn Kaiser, Marina Rudyak, Jonas Schmid, Frederike Schneider-Vielsäcker, Odila Schröder

Zielgruppe: Lehrer*innen der gymnasialen Oberstufe, die im kommenden Schuljahr Unterrichtsmaterialien der China-Schul-Akademie im Rahmen eines wissenschaftspropädeutischen Seminarkurses (Projektkurses, Seminarfachs) oder im Rahmen des regulären Fachunterrichtes einsetzen möchten. Teilnehmen können auch Lehrer*innen und Referendar*innen anderer Fächer, die das Themenfeld China in den regulären Unterricht einbringen und das von der China-Schul-Akademie entwickelte Material im Unterricht einsetzen möchten.

Anmeldung: Sie können sich sowohl für die gesamte Veranstaltung, als auch für Einzeltermine anmelden. Teilnahmebestätigungen werden durch die China-Schul-Akademie ausgestellt, für die Anerkennung der Teilnahme im Rahmen der ### sollte an drei von fünf Terminen teilgenommen werden. Anmeldungen richten Sie bitte unter Angabe der Termine, an denen Sie teilnehmen möchten, sowie der Schule/Seminar, an der Sie tätig sind, an fortbildungen-csa(at)zo.uni-heidelberg.

Ort: Die Veranstaltung wird online stattfinden. Zugangsdaten erhalten Sie bei Anmeldung.

Onlineveranstaltungen 2020/2021

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie werden die Fortbildungsangebote bis mindestens zu Beginn der Herbstferien als Onlineveranstaltungen durchgeführt.

Sie erhalten im Vorlauf der Veranstaltungen einen Link zum virtuellen Seminarraum. Die Anmeldung erfolgt regulär über die Veranstaltungssuche.

10.07.2020

Neuer Internetauftritt der Landeszentrale für politische Bildung

Die Internetseite der Landeszentrale für politische Bildung des Saarlandes ist im Rahmen des neuen Internetauftritts der Landesregierung umgezogen. Unter der neuen Internetadresse www.lpb.saarland.de informiert sie mit einer aktualisierten übersichtlichen Navigationsstruktur über das vielfältige Informations- und Bildungsangebot der Landeszentrale. Sie ist schnell und einfach auf allen Endgeräten zu handhaben und so aufgebaut, dass die Nutzerinnen und Nutzer auf dem kürzesten Weg die für sie relevanten Informationen erhalten.

Veranstaltungshinweis!

A4.134-0290: "Wie geht es weiter mit Europa?"

Impulse zur aktuellen und weiteren Entwicklung Europas (Brexit, EU-Gipfel in Sibiu, Parlamentswahlen, u.v.m.).

Referenten:

Marlene Wagner, stellv. Landesvorsitzende der Europa-Union Saar

Jo Leinen, Mitglied des Europäischen Parlaments

Jochen Pöttgen, Leiter der Regionalvertretung der EU in Bonn

 

Termin: 28.10.2019, 15 - 18 Uhr

A4.134-0590 Mit schulischer Bildung Antisemitismus bekämpfen

Antisemitismus ist nach wie vor ein tiefsitzendes Ressentiment in der deutschen Gesellschaft. Dennoch wird dies nur von einer Minderheit so wahrgenommen. Dies liegt vor allem daran, dass Antisemitismus heutzutage selten als offener und unvermittelter Judenhass erscheint, sondern in vielfältiger Form verschleiert auftritt. Als sogenannte "Israelkritik" oder als Verschwörungstheorie beispielsweise frindet man jedoch weiterhin Antisemitismus als allgegenwärtiges Phänomen in der Gesellschaft. Nach einem einführenden Vortrag des renommierten Antisemitismusforschers Prof. Dr. Samuel Salzborn sollen mit den Teilnehmenden Möglichkeiten erarbeitet werden, couragiert gegen Antisemitismus aufzutreten.

 

Znhalte:

- Begriffserklärung und historische Perspektive

- Erscheinungsformen des Antisemitismus

- Thematisierung des iraelbezogenen Antisemitismus

- Struktur und Funktionsweisen von Verschwörungstheorien

- Vorstellung von Initiativen, welche sich gegen Antisemitismus einsetzen

 

Termin: 21.08.2019, 09.00 - 16.00 Uhr

Ort:      LPM

Am Donnerstag, den 21. Februar 2019, findet von 9 bis 16 Uhr in der Europäischen Akademie Otzenhausen die Informationsveranstaltung "Selbstwirksam werden! Dein Europa, deine Zukunft statt.

Nähere Informationen erhalten Sie hier.

 

Veranstaltungshinweis

Vortrag

Katja Gloger: "Putins Welt. Einblicke in das neue Russland"

Donnerstag, 29.09.2016

Handwerkskammer der Saarlandes, Hohenzollernstr. 47-19, 66117 Saarbrücken

 

Katja  Gloger, STERN-Journalistin, Buchautorin und Moderatorin berichtet in ihrem Vortrag von ihrer Arbeit vor Ort und analysiert die Entwicklung Russlands unter Putin bis in die Gegenwart.

 

Der Eintritt ist frei. Kartenvorreservierung unter: 0681 506 4506

Ab 18.30Uhr sind auch Karten an der Abendkasse erhältlich.

 

Weitere interessante Veranstaltungen 2016/2017

Vortrag: "Aktuelle Aspekte der europäischen Außen- und Sicherheitspoltik" und Vorstellung einer kompetenzorientierten Unterrichtsreihe zum Thema EU

Mi., 28.09.2016      10.00 - 15.00 Uhr

Leitung: Ruwen Bubel

Anmeldung unter der VA.-Nr.: A4.132-0467

 

Exkursion zum EU-Parlament nach Straßburg und zum Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz nach Kehl

Mi., 26.10.2016       09.00 - 18.00 Uhr

Leitung: Ruwen Bubel

Anmeldung unter der VA.-Nr.: A4.132-0567

 

 

Präsidentschaftswahlkampf in den USA

Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Würtemberg hat in ihrer Reihe "Politik und /Unterricht" ein interessantes bilinguales Unterrichtsheft zum anstehenden Präsidenschaftswahlkampf in den USA veröffentlicht. Das Heft mit dem Titel "Donkey or Elephant? Race to the White House 2016" steht hier zum download bereit.

 

Hinweise auf neu zugefügte Veranstaltungen

A4.134-1056 Gestaltung von Abituraufgaben im Fach Politik

Inhalt:

  • formale didaktische und methodische Grundlagen zur Erstellung eines Politikabiturs
  • Aufgabenbeispiele

Referentin: Ursula Müller, Landesfachberaterin

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Mitglieder von Fachkonferenzen, die mit der Erstellung von Abituraufgaben beauftragt wurden.

Datum: 09.06.16, 15.00 - 17.00Uhr

Ort:      Gymnasium am Stefansberg

            Waldstraße 48

            66663 Merzig

 

A4.134-0956 Die Einheitsgewerkschaft im Saargebiet 1945-1955/57.    Demokratisierungsbeitrag, Kriegserfahrung und Sozialkonflikt

Leitung:   Dr. Erik Harms-Immand, Leiter der Landeszentrale für politische

                Bildung

Referent: Frank Hirsch

Datum:    17.03.16

Ort:         LPM, Beethovenstraße 26, 66125 Saarbrücken

 

Interessante Angebote zum Themenfeld Politik des DAI (Deutsch-amerikanisches Institut Saarland)

Trump, Hillary & Co: Ein Vortrag zu den Wahlen in den USA

Referent: Dr. Florian Böller, TU Kaiserslautern

Termin:    03.03.2016, Beginn: 18.30 Uhr

Ort:         Hotel la Résidence, Saarbrücken

 

Die USA vor den Wahlen

Referent: Dr. Bruno von Lutz, Direktor des DAI

Termin:    09.03.2016, Beginn: 19.00 Uhr

Ort:          Kulturbahnhof Püttlingen

Neue Filme zum Themengebiet Politik in der ODiMSaar-Datenbank

4651713  Jugendstrafe und Strafverfahren

5560280  Bon voyage

5562374  Flüchtlinge

 

Informations- und Bildungsmaterialien zum Thema "Flucht und Asyl"

Zum Thema "Flucht und Asyl" hat die Landeszentrale für politische Bildung eine Link-Liste mit Informations- und Bildungsmaterial erstellt, die kontinuierlich aktualisiert und ergänzt wird.

Sie erhalten Zugriff unter: http://lpm.uni-sb.de/typo3/index.php?id=5501

"Europäische Asylpolitk" und "Europäische Energiepolitik" - Multiplikatorenschulung zum Planspiel

(In Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung und der Europäischen Akademie Otzenhausen)

In Zusammenarbeit mit der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland hat die Firma Planpolitik ein europapolitisches Planspiel zu den Themenbereichen "Europäische Asylpolitik" und "Europäische Energiepolitik" entwickelt. In den angebotenen Planspielen können jeweils bis zu 50 Schülerinnen und Schüler in die Rollen von EU-Kommissaren, Ministerien und Vertretern der Regionen Europas schlüpfen. Dabei sollen die Jugendlichen erfahren, wie schwierig es ist, sich in einem Bereich wie Asyl- oder Klimapolitik auf europäischer Ebene auf ein gemeinsames Vorgehen zu einigen. Zugleich soll den Schülerinnen und Schülern die Rolle der Bundesländer und Regionen im europäischen Gesetzgebungsprozess nahe gebracht werden.

 

Mit Hilfe eines Webportals, auf dem drei Jahre lang die Spielmaterialien kostenlos zur Verfügung stehen, können Lehrkräfte die verscheidenen Spielvarianten eigenständig mit den Schülerinnen und Schülern spielen - ob im Fachunterricht, im Rahmen einer AG oder anlässlich eines Projekttages bzw. einer Projektwoche.

 

Für alle interessierten Lehrerinnen und Lehrer organisiert die Landeszentrale für politische Bildung des Saarlandes in den kommenden drei Jahren Multiplikatorenschulungen. Die erste Schulung wird am 24. November 2015 in den Räumen der Europäischen Akademie Otzenhausen stattfinden. Die Schulung setzt sich aus zwei Teilen zusammen: 

  • Multiplikatorenschulen (09.00 - 12.30 Uhr)
  • Testspiel mit Schülern des Hochwaldgymnasiums  (14.00 - 17.30 Uhr)

Die Anmeldung zur Veranstaltung erfolgt über die Veranstaltungsnummer A4.134-0756

 

Das LPM ist zertifiziert

nach DIN EN ISO 9001:2015

Herausgeber des Portals